Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Obernfeld und Stein auf Augenhöhe

Radball-Final-Five Obernfeld und Stein auf Augenhöhe

Für André und Manuel Kopp vom RV Stahlross Obernfeld geht es am Sonnabend um wichtige WM-Qualifikationspunkte. Die besten fünf Radballgespanne der abgelaufenen Bundesligaaison nehmen ab 14 Uhr in der Rödertalhalle im sächsischen Großenhain am ersten von zwei Final-Five-Turnieren teil.

Voriger Artikel
Landestitel im Fünfkampf
Nächster Artikel
Wiedersehen mit Smalls und Paar

Der Obernfelder André Kopp (r.) kämpft gemeinsam mit seinem Partner Manuel Kopp um wichtige WM-Punkte.

Quelle: Schneemann

Obernfeld. Im Ranking nach Deutschlandpokal, Europameisterschaft und Bundesliga liegt der leicht favorisierte bayerische Bundesligasieger RMC Stein punkgleich (11) mit dem Deutschlandpokalsieger Obernfeld vorn, dicht gefolgt vom Pokalfinalisten RC Iserlohn (9), dem Deutschen Meister SV Eberstadt (7) und dem RSV Zscherben aus Sachsen-Anhalt (5).
Der Sieger erhält acht Punkte, der Zweite sechs, der Dritte vier, der Vierte drei und der Fünftplatzierte zwei Zähler gutgeschrieben. Nach der Vorrunde im Modus Jeder gegen Jeden spielen in der Finalrunde Platz drei und vier den dritten Rang und die beiden Besten im Endspiel den Turniersieger aus. Nach dem zweiten Final-Five-Turnier am 02.10.2016 im hessischen Wölfersheim und der Deutschen Meisterschaft am 22.10.2016 in Moers (NRW) steht dann fest, welches Team Deutschland bei der Weltmeisterschaft zuhause in der Stuttgarter Porsche-Arene von 2. bis 4. Dezember vertreten wird.
„Natürlich erwartet man einen Zweikampf zwischen Stein und Obernfeld. Da alle fünf Mannschaften auf höchstem deutschen Niveau spielen können, werden auch die drei anderen Teams ihre Chanche suchen, allen voran unser Angstgegner Eberstadt. Die Tagesform und das nötige Glück werden wieder einmal ausschlaggebend sein“, erwartet Teamsprecher Manuel Kopp einen völlig offenen Turnierausgang.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 09:15 Uhr

Angeblich soll es geheime Gespräche über eine Neubesetzung der Position von Dietmar Beiersdorfer gegeben haben

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt