Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Obernfelder Kopps bereiten sich in Großkoschen vor

Radball-Weltmeisterschaften Obernfelder Kopps bereiten sich in Großkoschen vor

Die Hallenradsport-Weltmeisterschaften in der Stuttgarter Porsche-Arena vom 2. bis 4. Dezember 2016 stehen vor der Tür. Nicht wie üblich in die Sportschule in Frankfurt/Main, sondern in Großkoschen hat sich der deutsche Radball-Nationalkader einquartiert.

Voriger Artikel
Erfolgreiche Leistungstests
Nächster Artikel
Starke Leistung bei tiefen Temperaturen

Die Obernfelder Manuel (l.) und André Kopp (grüne Trikots) bereiten sich in Großkoschen auf die Weltmeisterschaften Anfang Dezember vor, wo sie als Ersatzteam hinreisen.                                                                                                                             

Quelle: HS

Obernfeld. Den angrenzenden Familienpark, wo im Sommer Ferienhochbetrieb herrscht, werden die deutschen Spitzenradballer wohl nur zum Schlafen aufsuchen. Für die deutsche WM-Mannschaft vom RMC Stein und dem Reserveteam Stahlross Obernfeld mit André Kopp und Manuel Kopp werden die Tage genutzt, um die Form stabil zu halten.

Neben Konditions- und Techniktraining spielen auch taktische Maßnahmen eine große Rolle. Nicht nur die beiden WM-Teams, sondern auch die restlichen Kadermannschaften vom SV Eberstadt, RSC Schiefbahn, RSV Waldrems und RVW Naurod werden den Medizincheck durchlaufen. Auch Physiotherapie, Ernährungspläne und Sportwissenschaft stehen auf dem Programm. Dazu müssen die logistischen und organisatorischen Aufgaben vor, während und nach der Weltmeisterschaft abgestimmt werden.

 Am Sonnabend steht dann noch ein großes Abschlussturnier auf dem Programm. Hierzu erhöhen die beiden Erst- und Zweitligamannschaften des RSV Großkoschen das Teilnehmerfeld auf acht Radballgespanne. bk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt