Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hauptstrecke ist ausgebucht

Göttinger Stadtwerke-Volkstrhiathlon Hauptstrecke ist ausgebucht

Wer doch noch teilnehmen möchte, kann noch nachmelden - allerdings nur noch für den Schnupper- und Kindertriathlon. Die Haupstrecke und der Staffel-Wettbewerb des Göttinger Stadtwerke-Volkstriathlons sind ausgebucht. Der erste Start erfolgt am Sonntag um 10 Uhr im Göttinger Freibad am Brauweg.

Voriger Artikel
Zweiter Teil des Paul-Otto-Turniers
Nächster Artikel
Koukos setzt auf „Oli-Kahn-Stil“

Zum Auftakt geht‘s ins Wasser: Volkstriathlon-Ausichter GoeSF rechnet am Sonntag mit etwa 800 Startern.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. 520 Aktive haben für die Hauptstrecke gemeldet, 95 Staffeln treten gegeneinander an. Bis zum Donnerstagabend waren zudem 50 Teilnehmer über die Schnupperdistanz und 40 Kinder gemeldet.

Nachmeldungen für das Spektakel sind am Sonnabend von 16 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz des Jahnstadions möglich. Im vergangenen Jahr nahmen rund 800 Teilnehmer die vier Strecken in Angriff. Eine ähnliche Zahl wird auch diesmal erwartet.

Los geht es am Sonntag um 10 Uhr mit dem Badeparadies-Kindertriathlon, bei dem sich die Jüngsten im Schwimmen, Radfahren und Laufen ausprobieren können. Im Anschluss um 10.45 Uhr nehmen die Volkstriathlon-Teilnehmer ihre Distanzen in Angriff. Gleichzeitig wird der Sehenswert-Kontaktlinsen-Staffeltriathlon ausgetragen.

Info

Am Sonntag sind das Sprung- und Sportbecken des Freibades Brauweg von 9 bis 14 Uhr gesperrt. Der Eintritt ist in dieser Zeit frei. Die Veranstalter suchen noch freiwillige Helfer, die sich unter triathlon@goesf.de anmelden können. Weitere Informationen unter triathlongoettingen.de.

Der letzte Wettkampf um 11.45 Uhr ist für Einsteiger gedacht. Beim Schnuppertriathlon versuchen sich Interessierte in der für sie neuen Sportart. Die Siegerehrungen werden parallel dazu in der Zeit zwischen 12 und 15 Uhr vorgenommen.

Die Strecken bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Der Zieleinlauf ist entsprechend im Jahnstadion Göttingen jenseits des Sandweges aufgebaut.

In der Jahnstadion-Arena baut das Veranstalter-Trio Göttinger Sport und Freizeit GmbH, ASC 46 und TWG 1861 in diesem Jahr für die Zuschauer und Fans der Sportler einen sogenannten Familiy-Fun-Park auf. Unter anderem gibt es eine acht Meter hohe „Titanic-Riesenrutsche“, außerdem erwarten die Besucher ein XXL-Kletterberg und ein Bungee-Trampolin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt