Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Pauline Bremer vor Frankreich-Spiel gut gelaunt

Frauenfußball-WM Pauline Bremer vor Frankreich-Spiel gut gelaunt

Frankreich ist für die eine wie für die andere ein ganz besonderer Gegner: Celia Sasic, die bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada bisher fünfmal für die deutsche Nationalmannschaft getroffen hat, ist Tochter einer Französin, die Göttingerin Pauline Bremer, bisher in Diensten von Turbine Potsdam, wechselt im Sommer zum französischen Serienmeister Olympique Lyon.

Voriger Artikel
Landesturnfest: Keine Kollision mit dem Göttinger Altstadtlauf
Nächster Artikel
Handball-Oberliga Niedersachsen aufgestockt

Ausgelassene Stimmung auf der Pressekonferenz: Pauline Bremer (r.) und Sturmpartnerin Celia Sasic, die bereits fünfmal getroffen hat.

Quelle: dpa

Göttingen. Beginn der Viertelfinalpartie zwischen Deutschland und Frankreich in Montreal ist am Freitag um 22 Uhr (MESZ). Das Spiel, für das bisher 22 000 Karten verkauft worden sind, wird live im ZDF übertragen.

Bremer ist von der kommenden Saison an eine von drei Frankreich-Legionärinnen in der deutschen Elf. Die anderen sind Josephine Henning (Paris St. Germain) und Anja Mittag, die sich im Sommer PSG anschließt.

Frankreich werde eine Herausforderung, prognostiziert Bremer. Ihre Göttinger Familie und die Freunde werden am Fernseher mitfiebern.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 16:04 Uhr

Die Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber traut Tabellenführer RB Leipzig nur ein torloses Unentschieden im Auswärtsspiel am Samstag beim FC Ingolstadt zu.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt