Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Phillis Michelle Range viertbeste Deutsche

Schwimmen Phillis Michelle Range viertbeste Deutsche

Phillis Michelle Range hat bei den Deutschen Meisterschaften den 4. Platz belegt. Das Schwimm-Talent der TWG 1861 verpasste über ihre Paradestrecke 200 Meter Brust die Bronzemedaille nur knapp.

Voriger Artikel
DJK Krebeck hat einige Mühe
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone überrascht mit Sieg
Quelle: CH

Göttingen. „Phillis Michelle trat sehr konzentriert und fokussiert zum Finale an, welches sie nach einem tollen Rennen mit sehr guter Renneinteilung in 2:26,56 beendete und damit ihre Bestzeit um mehr als zwei Sekunden steigern konnte“, berichtet Trainerin Kerstin Krumbach. Range sei überglücklich gewesen, da es zuletzt meist nur Verbesserungen im Zehntelsekunden-Bereich gab. „Zur Bronzemedaille fehlten ihr gerade mal 1,8 Sekunden. Dies ist nur ihr erklärtes Ziel: einmal bei offenen Deutschen Meisterschaften eine Medaille zu holen“, betonte Krumbach. Bei den weiblichen und männlichen Staffelwettbewerben am Freitag und Sonnabend  konnte sich die TWG nicht unter den Top 20 platzieren. Die beiden männlichen Staffeln (4x50 Freistil und 4x50 Lagen mit Fynn Kunze, Henrik Fischer, Sebastian Kamlot und Rico Paul) überzeugten in beiden Rennen und schwammen zu neuen Vereinsrekorden und Platz 28 und 30. Die weiblichen Staffeln belegten über 4x50 m Freistil mit Range, Annika Teuber, Clara Kamper und Alke Heise Platz 28 und über 4x50 Lagen mit Viviane Simon, Range, Kamper und Heise Platz 21.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt