Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Platz zwei und drei für TVG Gieboldehausen

Volleyball-Regionsmeisterschaften Platz zwei und drei für TVG Gieboldehausen

Platz zwei und drei haben sich die Nachwuchs-Volleyballerinnen des TV Germania Gieboldehausen bei den Regionsmeisterschaften der Altersklasse U13 und U16 gesichert.

Voriger Artikel
Torpedo-Schlussdoppel macht knappen Sieg klar
Nächster Artikel
Oberligist ASC 46 startet mit doppeltem Heimerfolg in die Saison

Holen sich Platz zwei in der Altersklasse U 13:  Lina Schwedhelm, Lena Freiberg, Jeanette Nain (hinten von links); Laura Kurth, Clara Nordmann (vorn von links).

Quelle: EF

Eichsfeld. Der jüngere Jahrgang gewann Silber, der ältere Bronze. Beide Teams sind durch diese Platzierungen für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

U-13-weiblich

In den Vorrundenspielen gegen den ASC 46 Göttingen und VT Südharz II sowie im Halbfinale gegen die DJK Northeim gab es jeweils deutliche Siege mit jeweils mindestens zehn Punkten Vorsprung. Im Finale ging es dann gegen die erste Vertretung vom VT Südharz. Gegen dieses Team unterlagen die Eichsfelderinnen allerdings mit 0:2 (20:25, 23:25).

Die Gieboldehäuser Mädchen verschliefen den Start und sahen sich schnell einem 2:10-Rückstand gegenüber.  Dann allerdings fingen sie sich und zeigten sich hochmotiviert, wehrten noch acht Satzbälle ab. Im zweiten Durchgang trafen von Beginn an zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander. Kein Team konnte sich absetzen.

Beim Stand von 23:23 erkämpften sich die Südharzer einen Satzball, den die Gieboldehäuserinnen nicht abwehren konnten. – TVG:  Lina Schwedhelm, Lena Freiberg, Laura Kurth, Clara Nordmann, Jeanette Nain.

U-16-weiblich

Die Gieboldehäuserinnen hatten schwere Vorrundenspiele zu überstehen, verloren gegen den VT Südharz 1:2, gewannen dann gegen den ASC 46 Göttingen mit 2:1. Im Halbfinale gegen den späteren  Regionsmeister Tuspo Weende hatten die Eichsfelderinnen keine echte Chance und verloren mit 0:2 (17:25,14:25).

Im kleinen Finale gegen die SG Münden hielten die TVGerinnen sehr gut dagegen und gewann klar mit 2:0 (25:16,25:18) und damit den dritten Platz. – TVG: Sonja Lüders, Jana Rohland, Monika Prediger, Anastasia Fricke, Katharina Sobiech, Jaqueline und Angelina Dell. – Betreuer: Melissa Wagner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt