Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Plesse-Hardenberg empfängt MTV Moringen

HS Göttingen im Derbyfieber Plesse-Hardenberg empfängt MTV Moringen

Ein bisschen verkehrte Welt erlebte die HSG Plesse-Hardenberg in den vergangenen drei Wochen. Der Handball-Verbandsligist verbuchte eine Heimniederlage und zwei Auswärtssiege. „Im anstehenden Derby gegen MTV Moringen wollen wir nun aber auch wieder zu Hause punkten und das Jahr mit einem positiven Ergebnis abschließen“, betont der 26-jährige Rückraumspieler Malte Jetzke nach bisher fünf Siegen und vier Niederlagen fest entschlossen.

Voriger Artikel
HG Rosdorf-Grone beendet Handballjahr 2014 gegen TG Münden
Nächster Artikel
Altmeister Wuttke spielt Erfahrung aus

Rotsünder Carsten Beyer will im Derby gegen Moringen als Torjäger überzeugen.

Quelle: Pförtner

Bovenden. Der Anpfiff zum mit Spannung erwarteten Derby fällt am Sonnabend um 19.30 Uhr in der Sporthalle am Wurzelbruchweg in Bovenden. Also im „eigenen Wohnzimmer“, wie Trainer Jens Wilfer zu sagen pflegt.

Am letzten Spieltag der vergangenen Saison hatte das Burgenteam den MTV Moringen  mit 22:21 geschlagen, nachdem die HSG bereits im Hinspiel mit einem 36:22-Erfolg überrascht hatte. „So gesehen möchten wir in diesem spannungsgeladenen Derby an die vergangenen Saison anknüpfen“, sagt Wilfer. Moringen sei dabei „nicht zu unterschätzen, aber wir nehmen die Favoritenrolle an“, betont der Coach.

Bis auf den privat verhinderten Florian Brill ist alles an Bord, auch Torjäger Carsten Beyer, der Rotsünder des vergangenen Wochenendes, und Torwart Markus Ahlborn: „Wir sind zwar individuell sicherlich die bessere Mannschaft, aber Moringen hat nichts zu verlieren und wird um jeden Ball kämpfen.

Entscheidend wird sein, dass wir von Anfang an eine starke Abwehr auf das Spielfeld bringen, woraus wir dann mit schnellen Gegenangriffen einfache Tore werfen können. Wenn wir das schaffen und auch im Angriff unsere Leistung abrufen, dann werden wir auch dieses Derby wieder gewinnen“, ist der Keeper überzeugt.

An Brisanz gewinnt die Partie nach dem jüngsten Wechselspiel in Moringen. Jürgen Kloth hatte Mitte November nach sechs Niederlagen aus fünf Spielen überraschend Sascha Heiligenstadt als Trainer abgelöst. Kloth ist in Südniedersachsen kein Unbekannter. Der A-Lizenzinhaber arbeitete bereits erfolgreich als Herrentrainer bei Göttingen 05 und bei der HG Rosdorf-Grone.

Bei Eintracht Hildesheim zeichnete er verantwortlich für die männliche A-Jugend-Bundesliga. Die erste Herrenmannschaft von Eintracht Hildesheim wurde in der zweiten Bundesliga gleichfalls von ihm gecoacht. Eine weitere Station war ein Engagement beim Bundesligisten GWD Minden. Mit bisher zwei Siegen, sieben Niederlagen und einem Unentschieden kommt der MTV Moringen als Vorletzter zur HSG.

Die  Stimmung sei dennoch gut, berichtet Jürgen Kloth. „Aber wir bleiben auf dem Boden. Bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter, weiter Weg.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt