Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Plesse-Hardenberg will ins Finalturnier

Handball Plesse-Hardenberg will ins Finalturnier

Eine Woche vor den anderen Oberligisten beginnt für die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg das Handballjahr 2016. Sie sind am Sonnabend in der dritten Runde des Landespokals gefordert. Für die HG Rosdorf-Grone und HSG Göttingen kam das Aus schon in der Qualifikationsrunde.

Voriger Artikel
BBT Göttingen empfängt TuS Lichterfelde
Nächster Artikel
Pantea Nekuienea verlässt Dance Company

Lisa Sanders Treffsicherheit ist am Pokal-Wochenende gefragt.

Quelle: CR

Göttingen. Erklärtes Ziel der HSG Plesse-Hardenberg ist das Erreichen des Final-Four-Turnier. „Wir wollen weiterkommen“, sagt Trainer Tim Becker. Nötig dafür sind zwei Siege. Zunächst spielt die HSG gegen den SC Germania List (14 Uhr). In der Punktrunde gab es für die Burgfrauen ein 29:19, die Favoritenrolle ist demnach verteilt. Anschließend stehen sich Ausrichter HSG Hannover-West und die HSG Heidmark gegenüber (16 Uhr), ebenfalls ein Oberligaduell. Alles andere als ein Erfolg Heidmarks wäre eine Überraschung. Davon geht auch Becker aus. „Heidmark wird sich wohl durchsetzen.

Dann wird es im Endspiel um 18 Uhr schwierig“, so der Coach. Im Punktspiel behielt sein Team nur knapp die Oberhand (27:24) und hatte Probleme mit der harten Gangart des Kontrahenten. Zudem sieht Becker ein weiteres Problem: „Es könnte eine Frage der Kraft werden.“

Mit Filiz Bühn, Teresa Rettberg und Annika Hollender fallen drei Spielerinnen aus, für Sarah Strahlke dürfte ein Einsatz zu früh kommen. „Wir gehen auf den Zahnfleisch“, beschreibt Becker drastisch die Situation. Dennoch rückt er von dem Ziel nicht ab und hat für Sonntag gleich noch eine Trainingseinheit und ein Testspiel angesetzt. „Das alles ist auch die Vorbereitung auf die Punktspiele.“

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 15:35 Uhr

Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV stehen beide Teams unter Druck.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt