Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Punkteteilung im C-Jugend-Derby

Handball-Landesliga Punkteteilung im C-Jugend-Derby

Licht und Schatten hatten die heimischen Nachwuchshandballer in des Landesligen der verschiedenen Altersklassen. Keinen Sieger hatte das Derby der männlichen C-Jugend: Der MTV Geismar und die HG Rosdorf-Grone haben sich die Punkte geteilt.

Männliche A-Jugend
JSG Münden/Volkmarshausen – HSG Plesse-Hardenberg 36:28 (16:16). „An der verdienten Niederlage kann auch nichts schöngeredet werden“, sagte der Plesse-Trainer. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ab der 40. Minute (21:21) ein Einbruch. Die technischen Fehler im HSG-Angriff luden die Mündener immer wieder zum Konterspiel ein. – Tore: Becker (8), Bruns (1), Daber (3), Gremmes (1), Grobe (6), Haase (1), Kuthning (3), Lelek (5).
HSG Schöningen – HG Rosdorf-Grone 31:40 (17:20). Die ohnehin dezimiert angetretenen Gäste mussten ab Mitte der ersten Halbzeit ohne Auswechselspieler auskommen. Bis zum 13:12 gestaltete der Gastgeber die Partie offen, aber bereits zur Pause setzten sich die Gäste auf Grund von schnell vorgetragenen Angriffen leicht ab. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde die Dominanz noch größer. Einziger Kritikpunkt war die vernachlässigte Deckungsarbeit. – Tore: Meyer (14), Quanz (5), Herthum (6), Schmidt (5), Wenderoth (5), Scherer (4), Mündemann (1).
MTV Seesen – TSV Adelebsen 43:16 (21:8). Eine haushohe Auswärtsniederlage. Zwei fehlende Leistungsträger, keine Konzentration sowie viel zu langsames Agieren in Angriff und Abwehr ließen den Gegner in solcher Höhe gewinnen. – Tore: Ibrom (4), Bertram (3), Eberwien (3), Kindervater (2), Meier (2), Wolter (2).

Männliche B-Jugend
HG Rosdorf-Grone – HSG OHA 19:35 (6:17). Die Zeichen standen schlecht. Die HG hatte mächtigen Respekt vor den körperlich stärkeren Gegenspielern. Bis zum 4:4 konnte das kompensiert werden, doch dann brachen alle Dämme. Die HG Jungs wurden regelrecht an die Wand gespielt. Ein HG-Abwehrverhalten fand ab der zehnten Minute nicht mehr statt. Nach Wiederanpfiff spielten die Gäste zeitweise besser, ehe sie wieder in alte Verhaltensmuster zurückfielen. – Tore HG: Herrmann (5), Quanz (5), Kühn (4), Herthum (2), Klein (2), Hippler (1).
MTV Geismar – MTV Groß Lafferde 41:36 (19:17). Wie auch in den ersten beiden Saisonspielen funktionierte das Angriffsspiel der Geismaraner sehr gut. Einzig die Abwehr konnte nur sporadisch das Vorhaben eines beweglichen und flexiblen Spiels umsetzen. Einen sehr guten Tag hatten Hendrik Heise und Pablo Rolf erwischt. – Tore Geismar: Özcetin-Kupsch (3), Bussmann (3), Riesen B. (1), Rolf (18), Harbusch (4), Busse (2), Heise (9), Jenne (1).

Männliche C-Jugend
JSG Sickte – HSG Plesse-Hardenberg 31:29. Die HSG lag meistens knapp in Führung, stand am Ende aber ohne Punkte da. Die gute Deckung und der immer stärker werdende Bartlau im Tor machten einen guten Job und auch vorne wurde intelligent und mannschaftlich geschlossen gespielt, aber alle Bemühungen blieben ohne zählbaren Erfolg. – Tore: Seifert (5), Widdrat (5), Sommerfeldt (5), Winkler (5), Funke (4), Böttcher (4), Isselstein (1).
MTV Geismar – HG Rosdorf Grone 32:32 (17:15). Die HG-Moral wurde mit dem ersten Auswärtspunkt belohnt. Die Partie war bis zum 15:15 absolut ausgeglichen, ehe der MTV mit einer knappen Führung in die Pause ging und diese später auch noch ausbaute (24:20). Die HG zeigte aber Moral und kämpfte sich Tor für Tor ran. Insbesondere Ziebarth war in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu stoppen. Beim 29:29 glilchen die Gäste aus, gingen dann sogar 30:29 in Führung. In einer hektischen Schlussphase trennten sich beide Mannschaften dann leistungsgerecht mit 32:32. – Tore MTV: Burhenne- Küstner (2), Teune (3), Kupsch (12), Riesen (12), Steincke (3). HG: Ziebarth (13), Pilz (6), Donth (6), Thormann, Burgdorf, Fay, Sebesse (je 1).

Weibliche A-Jugend
HSG Langelsheim/Astfeld – HG Rosdorf-Grone 17:20 (8:12). Bis zum 4:4 hielten die Gastgeber mit, dann stand die HG-Deckung sicherer und vorn lief der Ball flüssiger. Langelsheim fiel nicht mehr viel ein und die HG setzte sich über einige Konter zur Halbzeit ab. Nach Wiederanpfiff führte die HG sogar 17:10, danach wurde ein Gang zurückgeschaltet und das Ergebnis verwaltet. Die HG behielt einen kühlen Kopf, zog das Tempo am Ende noch einmal an und holte sich somit verdient den zweiten Saisonsieg. – Tore: Ammer (1), Khalil (1), Lath (2), Teichert (2), Kulp (2), Martin (1), Pfeifer (6), Eichhofer (3), Schneider (2).

Weibliche B-Jugend
MTV Gifhorn – HSG Plesse-Hardenberg 11:20 (5:4). In der ersten Halbzeit steckte den Mädchen wohl noch die Anfahrt in den Beinen, da sie nicht konsequent in ihren Aktionen waren. Besonders im Angriff wurden reihenweise gute Möglichkeiten ausgelassen, so dass die Gastgeberinnen den Anschluss halten konnten. Die zweite Halbzeit war dann ganz im Sinne der HSG-Mädchen. Die gute und aufmerksame Abwehrarbeit konnte ein ums andere Mal zu erfolgreichen Schnellangriffen genutzt werden. – Tore: Seifert (8), Knodt (5), Sender (3), Hille (2), Steinbiß (1), Heising (1).

sus/kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen