Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
RSV 05 und SCW punktgleich

Fußball-Landesliga RSV 05 und SCW punktgleich

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenspitze in der Fußball-Landesliga liefern sich die B-Junioren von RSV 05 und SCW. Nach dem 3:1-Erfolg der 05er bei Eintracht Braunschweig II und dem 2:2 der Weender bei SCU Salzgitter liegen die Lokalrivalen nicht nur bei den Punkten (21), sondern auch in der Tordifferenz (+24) gleichauf. Bei den A-Junioren bleibt Sparta nach dem 3:2 in Peine auf Tuchfühlung mit den Spitzenmannschaften der Liga. Die B-Junioren des SCW II haben mit dem überraschenden 5:4-Heimsieg gegen den Bezirksliga-Dritten aus Northeim den Anschluss an das untere Mittelfeld hergestellt.

Voriger Artikel
Geduld und Vertrauen
Nächster Artikel
Talentierter Nachwuchs absolviert Kadertraining

Verladen: Der Weender B-Juniorenspieler Yannick Broscheid (links) lässt zwei Northeimer Gegenspieler aussteigen.

Quelle: Theodoro da Silva

A-Junioren-Landesliga: VfB Peine – Sparta 2:3 (0:2). In dem erwartet schweren Spiel lieferte die Greitweg-Elf eine Glanzleistung ab. Die Rot-Weißen mussten in Peine kurzfristig vier Stammspieler ersetzen. Aber das schien die Mannschaft eher zu beflügeln. Mit klugem Passspiel erspielte sich Sparta immer wieder Tormöglichkeiten und brachte die starken Platzherren in Bedrängnis. Gleichzeitig stand die Defensivreihe sehr sicher. Nach der Pause erhöhte Peine den Druck, ohne Sparta jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Selbst der Anschlusstreffer machte die Elf von Trainer Esmir Muratovic nicht nervös. Doch der nicht immer sicher wirkende Unparteiische brachte die Platzherren nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff wieder ins Spiel zurück. In den hektischen Schlussminuten zeigten die Rot-Weißen dann aber ihre Qualitäten. – Tore: 0:1 Jeyarajasingham (17.), 0:2, 0:3 Yousif (23., 69.), 1:3, 2:3 Knieling (77., 85./FE).

B-Junioren-Landesliga: Eintracht Braunschweig II – RSV 05 1:3 (1:0). Göttingens Schlussmann Max Zunker sorgte mit tollen Paraden dafür, dass die in der ersten Halbzeit stark aufspielenden Gastgeber bis zur Pause lediglich mit 1:0 vorne lagen. Nach einer deftigen Kabinenpredigt von Trainer Uli Brömsen zeigte der RSV 05 in der zweiten Hälfte ein völlig anderes Gesicht, setzte die Eintracht mit konsequentem Pressing unter Druck und drehte das Spiel durch einen Doppelschlag von Westphal innerhalb von vier Minuten zur 2:1-Führung. In der Folge hielten die Göttinger dem Ansturm der auf den Ausgleich drückenden Platzherren stand, und Sakat sorgte mit seinem Treffer zum 3:1 für die endgültige Entscheidung. – Tore: 1:0 (7.), 1:1/1:2 Westphal (44./48.), 1:3 Sakat (54.).

SCU Salzgitter – SCW 2:2 (0:1). Die 65 Minuten lang in Unterzahl spielenden Weender zeigten in der hektischen und emotional aufgeladenen Partie eine tolle Moral. In der 15. Minute ließ sich SCW-Keeper Saki zu einer Tätlichkeit hinreißen, für die ihm der Schiedsrichter die rote Karte zeigte. Den zusätzlich verhängten Strafstoß parierte der ins Tor beorderte, exzellent haltende Julian Kratzert und verschaffte seiner Mannschaft damit einen wichtigen psychologischen Vorteil. Fünf Minuten später köpfte Matz Kreißig einen von Kratzert lang gespielten Ball am herausgelaufenen Peiner Schlussmann vorbei zum 0:1 ins Tor. Bis zur 70. Minute hielten die Gäste das Tempo hoch und setzten den Gegner unter Druck. Dann ließ die Konzentration in der Abwehr nach, und Salzgitter drehte die Partie bis zur 89. Minute zur 2:1-Führung. Doch Sekunden vor Schluss sorgte Florian Berg mit einem satten Schuss zum 2:2 für den verdienten Punktgewinn.

Bezirksliga: SCW II – FC Eintracht Northeim 5:4 (2:2). In einem bis zum Schluss spannenden Spiel sicherte sich der SCW überraschend den zweiten Saisonsieg. Lars Schmidt und Ismail Boran brachten die Weender zweimal in Front. Northeim glich jeweils durch Foulelfmeter aus. Nach der Pause nutzten die Gäste einen Torwartpatzer, um in Führung zu gehen. Der SCW zeigte aber eine tolle Moral und drehte das Spiel noch. – Tore: 1:0 Schmidt (8.), 1:1 (13./FE), 2:1 Boran (22.), 2:2 (27./FE), 2:3 (48.), 3:3 Schmidt (58.), 4:3 Schäfer (63.), 5:3 Spiess (72.), 5:4 (80.).

Sparta – MTV Wolfenbüttel 3:2 (2:1). Die Spiroudis-Elf setzte die taktischen Vorgaben zunächst konsequent um und erspielte sich aus einer kontrollierten Defensive heraus eine 2:0-Führung. Individuelle Fehler brachten die Gäste aber wieder ins Spiel. Doch ließ sich Sparta von den Gegentreffern nicht beirren, bewies Moral und nutzte schließlich eine von zahlreichen Gelegenheiten zum Siegtreffer. „Wir hatten die größeren Chancen, deshalb geht der Sieg auch in Ordnung“, bilanzierte Joannis Spiroudis. – Tore: 1:0 Relota (20.), 2:0 Schlieper (29.), 2:1 (38.), 2:2 (52./FE), 3:2 Yousif (68.).

Von Kathrin Lienig und Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.08.2017 - 13:01 Uhr

Die Damen der FSG starteten mit einem 6-1 Erfolg in die neue Saison der Landesliga.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen