Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
RSV verliert Spitzenspiel

Fußball-Landesliga RSV verliert Spitzenspiel

In der Fußball-Landesliga gab es für die Göttinger Vertreter nicht viel zu holen. Jeweils eine Niederlage mussten der RSV 05 und der FC Grone hinnehmen. Immerhin einen Zähler erspielte sich die SVG.

MTV Gifhorn – SVG 2:2 (2:1). Die Schwarz-Weißen haben Moral gezeigt und sich in Gifhorn nach 0:2-Rückstand wenigstens noch einen Punkt erkämpft. Es hätten drei sein müssen, denn spielerisch war die Sandweg-Elf hoch überlegen. Es waren zwei unnötige Fehler im SVG-Defensivverbund, die die Gastgeber prompt bestraften. Besonders in der zweiten Hälfte erspielte sich der Gast dann zahlreiche Möglichkeiten, die bisweilen allerdings auch fahrlässig ausgelassen wurden. Die besten Hochkaräter vergaben Evers und Grimaldi. Somit wartet die SVG nun seit vier Spielen auf einen Sieg.
SVG: Bitow – Burkhard, Hoffmann, Gerdes, Müller (32. Käschel) – Timucin, Illner – Evers, Coskun (79. Wagner), Bruns (70. El Eid) – Grimaldi. – Tore: 1:0 Geisler (4.), 2:0 Basi (23.), 2:1 Grimaldi (43.), 2:2 Evers (56.).
FT Braunschweig – RSV 05 2:1 (0:0). Die RSVer zeigten beim ungeschlagenen Tabellenführer besonders in den ersten 30 Minuten eine gute Leistung und hätten sich die Führung aufgrund von Chancen durch Özkan Beyazit (1.) und Marko Siric (20., 25.) durchaus verdient gehabt. Nach einem für RSV-Coach Jozo Brinkwerth umstrittenen Foulelfmeter geriet 05 in Rückstand. Eine 4-2-Überzahlsituation konnten die Gäste in der Folge nicht nutzen. „Wir wollten den Druck erhöhen, haben dabei aber Braunschweig zu viel Raum geboten, den das Team klasse genutzt hat. Das war stark“, lobte Brinkwerth den Gegner, der sich in dieser Phase mit dem 2:0 belohnte. Brinkwerth stellte erst auf 4-3-3, später sogar auf 4-2-4 um, mehr als der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Lucas Zekas sprang jedoch nicht mehr heraus.
RSV 05: Eslami – Hoßmann (72. L. Zekas), Horst, Keseling, Strauß – Washausen (65. E. Beyazit), Förtsch, Tomas Zekas, Siric, – Ö. Beyazit, Müller (57. Kazan). – Tore: 1:0 Kierdorf (52./FE), 2:0 Riedel (63.), 2:1 L. Zekas (82.).
DS Osterode – FC Grone 2:1 (0:0). Ein eigentlich verdienter Punkt blieb den Gronern verwehrt. „Wir hatten in den letzten zehn Minuten drei Hochkaräter, aber haben diese leider nicht genutzt“, berichtete Trainer Wilfried Rusteberg, der mit der guten geschlossenen Mannschaftsleistung seiner Schützlinge auch ohne Zählbares zufrieden war.
FC: Kobold – Behrens, Reinhardt, Witschewatsch, Mosidis (60. Schweiger), Rusteberg, Kleinschmidt, Leuze (80. Binkowski), Reinelt, Bilgeshausen, Keil. – Tore: 1:0 Sleiman (60.), 2:0 Maffenbeier (75.), 2:1 Kleinschmidt (84.), Kopfball.

Von Mark Bambey und Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen