Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
RV Obernfeld II schlägt Deutschen Meister

1. Radball-Bundesliga RV Obernfeld II schlägt Deutschen Meister

Ein Heimspieltag in der 1. Radball-Bundesliga ist für den RV Stahlross Obernfeld immer etwas Besonderes. So auch diesmal, als der RVO II mit Julian und Raphael Kopp für die Überraschung des Spieltages sorgten, den amtierenden amtierenden Deutschen Meister SV Eberstadt mit 3:2 bezwangen.

Voriger Artikel
Remis im Derby
Nächster Artikel
Neuzugang Schuldes trifft zum Sieg

Eingekreist haben die Obernfelder Julian Kopp (.) und Raphael (r.) den Spieler vom RSV Zscherben, Michael Gerdes (M.).

Quelle: Jan Helge Schneemann

Obernfeld. Dabei war die zweite Mannschaft der Eichsfelder gar nicht so gut ins Turnier gestartet. „Es ist nicht so gut gelaufen“, sagte dann auch Julian Kopp nach der 1:5-Auftaktniederlage gegen den RSV Zscherben. Doch die Obernfelder steigerten sich, schafften gegen den Vizemeister RMC Stein und Führenden in der Bundesliga ein knappes 3:4, ehe es dann zum Top-Ergebnis gegen die Eberstädter Roman Müller/Jens Kriechbaum kam. Richtig gut in Fahrt waren die „kleinen Kopps“ dann im abschließenden Match gegen den RC Oberesslingen. Eine unglaublich konzentrierte Leistung in der Abwehr und die nötige Klatschnäuzigkeit im Abschluss sorgten für den umjubelten 5:3-Erfolg, der derzeit Platz acht bedeutet, allerdings mit Tuchfühlung zum oberen Mittelfeld.

Ganz nah dran an Siegen gegen die Top-Teams waren André und Manuel Kopp in ihren Partien. Gleich im ersten Match gegen den RMC Stein sah alles nach einer klaren Sache aus. Dank eines glänzend aufgelegten André Kopp führten die Obernfelder gegen den Vizemeister bereits mit 3:1. Doch Bernd und Gerhard Mlady kannten kein Erbarmen und nutzten die kleinen Unachtsamkeiten im RVO-Team eiskalt aus, schafften noch das Unentschieden.

Auch gegen den Deutschen Meister Eberstadt sah es gut für die Einheimischen aus, die mit 3:2 und noch knapp drei Minuten Spielzeit führten. Doch es sollte nicht reichen, Müller/Kriechbaum trafen noch zum 3:3. Die kleine Enttäuschung schossen sich die erfahrenen Kopps dann in der letzten Partie gegen Angstgegner Oberesslingen von der Seele. Zwar gerieten sie mit 0:1 in Rückstand, erholten sich dann aber rasch wieder und dominierten fortan.

Logisch, dass die Obernfelder Fans angesichts des letztlich doch zufriedenstellenden Spieltages nicht müde wurden zu singen: „Für Stahlross kämpfe ich, für Stahlross lebe ich, ich lass Dich nie im Stich.“

Ergebnisse RV Obernfeld I: RVO I - RMC Stein 3:3, RVO I - SV Eberstadt 3:3, RVO I - RC Oberesslingen 6:2.

Ergebnisse RV Obernfeld II: RVO II - RSV Zscherben 1:5, RVO II - RMC Stein 3:4, RVO II - SV Eberstadt 3:2, RVO II - RC Oberesslingen 5:3.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt