Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
RV Stahlross Obernfeld I landet auf Platz drei

Radball RV Stahlross Obernfeld I landet auf Platz drei

„Mit den Leistungen bin ich zufrieden, mit der Platzierung natürlich nicht“, sagte Manuel Kopp, Feldspieler der ersten Obernfelder Mannschaft zum Endklassement des Einladungsturnieres in Hahndorf. Da hatten sich André Kopp  und Manuel Kopp (RVO I) mit Platz drei, wie auch Raphael Kopp/Julian Kopp (Stahlross II) mit dem sechsten Rang etwas mehr ausgerechnet.

Voriger Artikel
Neun erste Plätze für RC‘ 78 Duderstadt
Nächster Artikel
Sechs erste Plätze für die LG Eichsfeld

Belegen beim Einladungsturnier in Hahndorf  Platz drei: Die Obernfelder Radballer André (Mitte) und Manuel Kopp (r.).

Quelle: Richter

Obernfeld. Die Vorrunde beendete Obernfeld I mit weißer Weste durch drei deutliche Siege gegen den gastgebenden Oberligisten RC Hahndorf (10:1) und den Zweitligisten RVG Nord Berlin (9:2), sowie den SV Kassel-Nordshausen (4:2). In der ersten Halbfinal-Begegnung dann die Überraschung des Tages. In einem offenen Schlagabtausch unterlag der Bundesliga-Sieger dem Erstliga-Wiederaufstiegs-Aspiranten RSV Zscherben mit 4:6.

„Bei Zscherben hat jeder Schuss getroffen. So Spiele gibt es immer mal wieder“, sagte Trainer Josef Kopp nach dem Turnier. Im Spiel um den dritten Platz trafen die Kopps wieder auf den zweiten Aufstiegsfavoriten SV Nordshausen gewannen 5:0.

Auch die zweite Stahlross-Formation mit Julian Kopp und Raphael Kopp starteten mit guten Leistungen in die Gruppenphase. Zweitligist VfH Mücheln wurde mit 3:0 vom Parkett geschickt und auch gegen den späteren Pokalsieger RSV Zscherben behielt man mit 5:3 die Oberhand. Gegen  Erstligist RSC Schiefbahn unterlag man unglücklich 1:3. Bei gleicher Punktzahl und Tordifferenz, bei drei weniger geschossenen Toren zum RSV Zscherben, reichte es nur zum dritten Gruppenplatz. Im Spiel um Platz fünf war bei Obernfeld II die Luft raus, während Nord Berlin voll auf Angriff alles riskierte und mit 7:3 belohnt wurde. bko

 Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt