Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
RV Stahlross Obernfeld gewinnt gegen Ex-Weltmeister

Radball-Bundesliga RV Stahlross Obernfeld gewinnt gegen Ex-Weltmeister

In Schlagdistanz zu Spitzenreiter RMC Stein ist das Erstliga-Radball-Team des RV Stahlross Obernfeld, Manuel und André Kopp.

Voriger Artikel
Veilchen-Ladies zerpflücken Opladen
Nächster Artikel
TV Jahn Duderstadt zeigt ein großes Kämpferherz

Zu Fall gebracht: Der Obernfelder André Kopp (l.) zwingt den Gärtringer Mathias König zu einer ungewollten Aktion.

Quelle: Schneemann

Obernfeld. Beim Heimauftritt in Obernfeld überzeugte das Duo mit drei Siegen, liegt nun nach zwei Spieltagen mit 19 Punkten nur zwei Zähler hinter  Gerhard und Bernd Mlady, die beim Parallel-Spieltag in Ginsheim sogar eine Niederlage gegen den SV Eberstadt (2:4) einstecken mussten.

Allerdings haben die Steiner eine Partie mehr absolviert als die Eichsfelder, so dass es für die Obernfelder noch nicht ganz zur Übernahme der Spitze reichte. Die zweite Obernfelder Vertretung, Julian und Raphael Kopp rutschten nach einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen vom vierten auf den fünften Platz ab.

Die fünfte Begegnung des Tages war gleichzeitig die Spitzenbegegnung zwischen Manuel und André Kopp und dem Bundesliga-Gewinner der Saison 2014, dem RV Gärtringen mit Mathias König und Uwe Berner. Mit einer direkt verwandelten Ecke durch den Eichsfelder André Kopp begann das Match gleich mit einem Paukenschlag. Das heimische Publikum war komplett aus dem Häuschen. Doch die Cousins ließen sich nicht von der Atmosphäre anstecken, sondern spielten konzentriert weiter.

Eine kluge Entscheidung, denn der Weltmeister aus dem Jahr 2010 hatte sich  noch längst nicht aufgegeben, antwortete mit zwei Treffern von Uwe Berner, der in einigen Situationen sehr hitzig agierte. Mit 3:2 führten die Gäste zur Pause, hatten zu diesem Zeitpunkt ein wenig mehr vom Spiel. Nach der Halbzeit war es Manuel Kopp, der den Ausgleich und schließlich auch mit gutem Auge die 4:3-Führung markierte.

Wieder glichen die Gärtringer aus, bekamen nach einer unglücklichen Schiedsrichter-Entscheidung einen Vier-Meter zugesprochen, den André Kopp großartig parierte. Mit diesem Selbstvertrauen im Rücken glückte schließlich der ersehnte Siegtreffer der Stahlrösser durch Manuel Kopp in allerletzter Sekunde.

Ebenfalls bis zuletzt spannend machte es die zweite Obernfelder Vertretung.gegen den RSV Großkoschen. Raphael Kopp sorgte mit dem 3:2 in letzter Sekunde für den einzigen Sieg der Crew. Im letzten Spiel des Tages zeigte das Duo gegen den hohen Favoriten Gärtringen eine große Moral, unterlag nur knapp 3:4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 12:25 Uhr

Der kriselnde Bundesligist steckt tief im Tabellenkeller. Im Kampf gegen den Abstieg könnte ein ehemaliger Frankfurter helfen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt