Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Radball: Bilshäuser Duo Agte/Beck gelingt Befreiungsschlag

Radball: Bilshäuser Duo Agte/Beck gelingt Befreiungsschlag

Die zweite Vertretung des RV Möve Bilshausen mit Marius Agte und Florian Beck hat in der Radball-Verbandsliga zum Rückrundenstart den erhofften Befreiungsschlag gelandet. Vier der fünf zu absolvierenden Spiele konnte das Duo Agte/Beck in der heimischen Carl-Strüber-Sporthalle am Sandweg zu seinen Gunsten entscheiden.

Voriger Artikel
HSG Plesse-Hardenberg: Mikolajczyk nimmt sich eine Auszeit
Nächster Artikel
TV Bilshausen kassiert gegen Dritten TSV Werra Laubach 3:9-Auswärtsniederlage

Thies Heinemann (Bilshausen U-19) pariert gegen Nils Müller.

Quelle: HS

Bilshausen. Nur gegen den noch verstärkten Tabellendritten RV Halle, bei dem Ex-Weltmeister Carsten Hormann krankheitsbedingt kurzfristig einsprang, mussten die Möven eine 1:5-Niederlage hinnehmen. Durch Siege über Bilshausen III (6:3), die eigene U-19-Mannschaft (4:2), den RSV Frellstedt I (5:1) und sowie die zweite Frell-stedter Vertretung (3:1) haben Agte/Beck mit dem Sprung auf Platz neun nun Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld gefunden.

Überhaupt nicht zufriedenstellend lief es dagegen für Bilshausen III mit Nils Müller und Fabian Kreis. Nach den verlorenen Vereinsduellen gegen die eigene Zweite (3:6) sowie das U-19-Team (5:6) gab es bei den Niederlagen gegen RV Halle (1:5) un  Frellstedt II (3:5) ebenfalls keine Punkte. Gegen Tabellenführer Frellstedt I führten die Möven bereits mit 4:1, bevor das Spiel in der zweiten Halbzeit zum 4:5-Endstand zugunsten der Ostniedersachsen kippte. Nun sind es bereits zehn Punkte, die Müller/Kreis vom rettenden Ufer trennen. „Die Spiele gingen meist erst in der zweiten Halbzeit verloren. Da spielt einfach der Trainingsrückstand eine große Rolle“, bedauert Trainer Franz-Josef Adler das Abrutschen seiner dritten Mannschaft auf einen Abstiegsplatz.

Krankheitsbedingt gehandicapt ging das außer Konkurrenz spielende Bilshäuser U-19-Tandem mit Thies Heinemann und Lukas Stephan an den Start. Nach Erfolg und Misserfolg in den Vereinsvergleichen mussten die Youngster vor heimischem Publikum noch eine 2:5-Niederlage gegen die zweite Vertretung des RSV Frellstedt hinnehmen. Auf die Vergleiche gegen die Topmannschaften Halle I und Frellstedt I verzichteten Heinemann/Stephan anschließend. „Da geht der Gesundheitszustand der beiden im Hinblick auf die in einer Woche anstehenden U-19-Landesmeisterschaften vor“, begründete Adler den Verzicht auf die angesetzten Duelle.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt