Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Radball: Bundesligist RV Stahlross Obernfeld I will weiter vorne mitmischen

Deutschlandpokalfinale Radball: Bundesligist RV Stahlross Obernfeld I will weiter vorne mitmischen

Nach dem Kürprogramm beim Radball-Deutschlandpokalfinale rückt am heutigen Sonnabend mit dem letzten Hinrundenspieltag im brandenburgischen Großkoschen wieder der Bundesliga-Alltag in den Fokus. Bleibt die Frage, ob der RV Stahlross Obernfeld mit seinen beiden Mannschaften die überragenden Leistungen vom Pokalfinale mit in den dritten Spieltag nehmen kann.

Voriger Artikel
Basketball: ASC zum Verfolgerduell
Nächster Artikel
Handball: TV Jahn Duderstadt muss gegen Münden auf vier Akteure verzichten
Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Obernfeld. Ab 14 Uhr kommt es in der See-Sporthalle zum großen Duell zwischen Tabellenführer RMC Stein und dem noch ungeschlagenen, auf Rang zwei platzierten RV Stahlross Obernfeld I.

André und Manuel Kopp haben den knapp verpassten Pokalsieg vor Wochenfrist mittlerweile abgehakt und hoffen nun darauf,  in der Liga oben weiter dran zu bleiben. Neben dem Spitzenspiel stehen noch drei Duelle gegen abstiegsgefährdete Radball-Gespanne auf dem Programm.

Gastgeber und Aufsteiger RSV Großkoschen hält sich mit Platz acht sehr beachtlich. Angstgegner RSV Waldrems fiel nach einem sehr guten Saisonstart auf Rang neun zurück, konnte beim Pokalfinale die Partie gegen Stahlross I mal wieder lange offen halten. Einen Pflichterfolg haben die Kopps gegen das Schlusslicht RSG Ginsheim eingeplant.

Auch die zweite Vertretung des RV Stahlross Obernfeld mit Raphael und Julian Kopp, überraschender Pokaldritter des vergangenen Wochenendes, hofft auf den Pflichtsieg gegen das noch sehr junge Radballduo aus Südhessen. Ferner stehen die Begegnungen gegen Waldrems und Ligaprimus Stein auf dem Programm. Gern würde der Tabellenfünfte Stahlross II das 3:3-Remis aus dem Pokalmatch wiederholen. bko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 12:05 Uhr

Das 13. Erfolgserlebnis des Bundesliganeulings aus Leipzig wurde von "einer kapitalen Fehlentscheidung" überschattet. Das Missgeschick von Schiedsrichter Dankert sorgt nach der Partie für jede Menge Wirrwarr.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt