Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Radball-Turniere: Schreier/Heinemann scheitern im Finale

RV Möve Bilshausen Radball-Turniere: Schreier/Heinemann scheitern im Finale

Fünf Radball-Turniere an zwei Tagen, bei denen insgesamt 31 Mannschaften ihre Klasse zeigten, bedeuteten viel Arbeit für Veranstalter RV Möve Bilshausen. Den Anfang machten die U-15-Vertretungen. Beide Mannschaften des Gastgebers erreichten als jeweiliger Gruppenzweiter das Halbfinale.

Voriger Artikel
1. Tischtennis-Bezirksklasse: SG Rhume II unterliegt TTV Geismar II
Nächster Artikel
Trapschießen: Erik Latowski nimmt Olympische Spiele ins Visier
Quelle: Pförtner (Symbolfoto)

Bilshausen. Während Bilshausen I mit Lennard Uhde und Jonathan Fuchs gegen die SG Langenwolschendorf mit 0:4 verlor, konnte Möve II mit Leon Schreier und Linus Heinemann durch einen 2:0-Sieg über den VfH Mücheln ins Finale einziehen.
Im Spiel um den dritten Platz hatten Uhde/Fuchs mit 1:0 gegen Mücheln (Sachsen-Anhalt) wieder die Nase vorn. Keine Chance dagegen hatten Schreier/Heinemann bei der abschließenden 1:4-Endspielniederlage gegen den thüringischen Topfavoriten Langenwolschendorf.

Ein hochklassiges Teilnehmerfeld wurde in der U-19-Klasse geboten. Die Möven Thies Heinemann und Lukas Stephan belegten hier noch vor dem Deutschen U-17-Vizemeister RCG Hahndorf durch einen 5:4-Sieg den vierten Platz. Gegen den Deutschen U-17-Meister RSV Sangerhausen (0:4), U-19-DM-Teilnehmer RSV Zscherben (0:13) und SV Lippersdorf (2:5) gab es für die Eichsfelder dagegen nichts zu erben.

Auf der zweiten Spielfläche befanden sich in der U-23-Klasse ebenfalls drei Tandems des RV Möve. Hier gewann der SV Eberstadt vor dem Junioren-Europameister RSV Sangerhausen das Turnier. Die Bilshäuser Teams reihten sich vor Eintracht Baunatal auf den Rängen drei bis fünf ein.

Bilshausen I mit Jannes Heinemann und Felix Stephan verbuchte dabei drei Siege gegen die eigene zweite Vertretung und Möve III mit jeweils 7:3 sowie gegen Baunatal mit 6:0. Eine knappe 2:3-Niederlage gegen Sangerhausen und ein 3:3-Remis gegen Eberstadt rundeten das Turnier ab.

Eine Art Landesvergleichskampf

Ebenfalls mit 3:3 endete das Vereinsderby zwischen Bilshausen II mit Fabian Kreis und Nils Müller und der dritten Bilshäuser Vertretung mit Leander Morgenstern und Marius Agte. Beide Vertretungen besiegten anschließend Eintracht Baunatal und unterlagen den beiden Spitzenteams Eberstadt und Sangerhausen.

Mit den U-13- und U-17-Wettbewerben endete die Bilshäuser Turnierserie. In der U-17-Klasse war für die heimische Mannschaft mit Constantin Beck und Daniel Beck die Konkurrenz zu stark. Die fünf zumeist knappen Niederlagen gegen Ginsheim (1:3), Zeitz (1:3), Zscherben (0:1), Halle (2:3) und Gifhorn (0:5) zeigten aber auch auf, dass hier und da eine Portion Glück fehlte.

Als eine Art Landesvergleichskampf Niedersachsen gegen Sachsen-Anhalt konnte das U-13-Turnier angesehen werden. Drei Möventeams stellten sich den Gespannen aus Mücheln, Sangerhausen und Reideburg. Bilshausen I mit Sebastian Holler und Henrik Strüber platzierte sich mit drei Siegen hinter Mücheln und Sangerhausen als Turnierdritter.

Die zweite Mövenvertretung mit Leif Seifert und Simon Stephan verbuchte zwei Siege und ein Unentschieden und landete in der Endabrechnung auf Rang vier. Bilshausen III mit Jonas Woop und Simon Albrecht sicherte sich Platz fünf mit einem 3:2-Sieg über den Reideburger SV.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt