Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Obernfeld kämpft um wichtige WM-Punkte

Radball-Weltcup Obernfeld kämpft um wichtige WM-Punkte

Das im hessischen Wetteraukreis gelegene Wölfersheim ist am Sonntag, 2. Oktober, der Austragungsort des zweiten Final-Five-Turniers der fünf besten Radball-Bundesligamannschaften. Mit dabei ist auch der aktuelle Deutschlandpokalsieger RV Stahlross Obernfeld mit André und Manuel Kopp.

Voriger Artikel
Schwere Aufgaben für Torpedo
Nächster Artikel
Der Aristokrat unter den Tieren

Manuel (r.) und André Kopp (M.) kämpfen im hessischen Wölfersheim um wichtige Radball-Weltcup-Punkte.

Quelle: Schneemann

Obernfeld. Ab 14 Uhr werden in der Singberg Sporthalle wieder wichtige Weltmeisterschafts-Qualifikationspunkte (acht für den Sieger, sechs, vier, drei und zwei für die Platzierten) vergeben.

Gegenwärtig sieht nach einem Zweikampf zwischen den Eichsfeldern und den Mittelfranken vom RMC Stein aus. Während die Stahlrösser (17) nur zwei Punkte hinter den Bayern aus der Nähe von Nürnberg (19) liegen, beträgt der Obernfelder Vorsprung auf den Pokalfinalisten RCP Iserlohn (11) bereits sechs, auf den Deutschen Meister Eberstadt (10) gar sieben und auf den RSV Zscherben (9) acht Punkte. Im Modus "Jeder gegen jeden" bestreiten nach der Vorrunde die beiden besten Tandems das Endspiel und die beiden folgenden Gespanne das kleine Finale um den dritten Platz.

 

Als Minimalziel sollten sich die Kopps in Wölfersheim den direkten Rang hinter dem RMC Stein setzen. In diesem Fall hätten es die Eichsfelder bei der Deutschen Meisterschaft am 22. Oktober in Moers immer noch selbst in der Hand, sich durch den nationalen Titelgewinn sauch als deutsche WM-Mannschaft für Stuttgart Anfang Dezember zu qualifizieren.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg Klassika Gartenmarkt