Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Willkommene Generalprobe

Radball-Weltcup Willkommene Generalprobe

Zum vierten und für diese Serie auch letzten Radball-Weltcupturnier fährt der RV Stahlross Obernfeld mit Manuel und André Kopp am Sonnabend nach St. Gallen in die Schweiz. Für einige Mannschaften ist es gleichzeitig auch die letzte Möglichkeit, wichtige Punkte für das Weltcupfinale zu sammeln.

Voriger Artikel
Weißke mag den Pokal nicht
Nächster Artikel
Plesse und Rosdorf-Grone ausgeschieden

Manuel (r.) und André (M.) Kopp vom RV Stahlross Obernfeld sind in St. Gallen im Einsatz.

Quelle: Schneemann

Obernfeld. Nur die acht besten Teams der Weltcupwertung qualifizieren sich hierfür. Für die Obernfelder Finalteilnahme reicht aufgrund der bisherigen drei Podestplatzierungen bereits die bloße Teilnahme in St. Gallen. Natürlich streben die Kopps ab 12.30 Uhr im Athletik-Zentrum mehr an, nämlich wieder einen der beiden vorderen Gruppenplätze, die das Halbfinale bedeuten.

In der Gruppe eins bekommen es die Eichsfelder mit dem RV Dornbirn (Österreich), RMV Pfungen und RMV Mosnang (beide Schweiz), sowie dem VC Cronenbourg (Frankreich) zu tun. An der Favoritenstellung kommt der RV Stahlross in dieser Vorrundengruppe aber nicht vorbei. Trotzdem geht Obernfelds Teamsprecher Manuel Kopp von ausgeglichenen Partien aus. „Die Österreicher und beide Mannschaften aus der Schweiz sind an guten Tagen für jede Überraschung gut. Da werden wir mit voller Konzentration ans Werk gehen müssen“, will Kopp seine Gegner nicht unterschätzen.

In der Gruppe zwei gehen mit dem deutschen Bundesligasieger RMC Stein und den Eidgenossen vom RC Winterthur gleich zwei Tandems als klare Favoriten an den Start. Da werden der tschechische Extra-Liga-Sieger SC Svitavka, der VC Dorlisheim II (Frankreich) und der UC Benicarlo (Spanien) wohl mit den weiteren Platzierungen drei bis fünf Vorlieb nehmen müssen.

Eine Woche nach dem Nationalkaderlehrgang und eine Woche vor der Deutschen Meisterschaft in Moers (NRW) wird das Weltcupturnier in St. Gallen von den beiden deutschen Spitzengespannen Obernfeld und Stein als eine willkommende Generalprobe gesehen.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 16:57 Uhr

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat Weltmeister Julian Draxler "Charakterschwäche" vorgeworfen und sämtlichen Klubs abgeraten, den Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg zu verpflichten.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt