Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
33 Duos aus acht Bundesländern am Start

Radballturnier in Bilshausen 33 Duos aus acht Bundesländern am Start

Das Bilshäuser Radball-Wochenende ist bereits Tradition. So folgten auch in diesem Jahr wieder viele Vereine aus dem Bundesgebiet der Einladung des RV Möve. An den fünf Turnieren beteiligten sich an insgesamt 33 Radballgespanne aus acht Bundesländer.

Voriger Artikel
Phoenix Hagen muss Insolvenz anmelden
Nächster Artikel
Veilchen-Ladies im DBBL-Pokal
Quelle: Schauenberg

Bilshausen. Am Sonnabendmorgen gingen ab 10 Uhr die Radballschülerklassen auf den beiden Spielflächen in der Carl-Strüber-Sporthalle an den Start. In der U13-Kategorie ließ die erste Bilshäuser Vertretung mit Leif Seifert und Simon Stephan im Siebener-Teilnehmerfeld mit dem dritten Platz nur dem brandenburgischen RSV Großkoschen und dem RSV Sangerhausen den Vortritt. Hier wurde Bilshausen II mit Jonas Woop und Simon Albrecht hinter dem Reideburger SV (Sachsen-Anhalt) Fünfter. In der U15-Klasse gewann das gastgebende Möventeam mit Anton Demuth und Henrik Strüber den Siegerpokal. Hier war das 2:2-Remis gegen den Deutschen Vizemeister und Turnierzweiten RSV Großkoschen herausragend.

Bei den U17-Junioren erreichte Bilshausen II mit Leon Schreier und Linus Heinemann das Endspiel. Hier mussten die Eichsfelder dem Deutsche Meisterschafts-Vierten SV BG Ehrenberg (Thüringen) bei der 1:4-Niederlage den Turniersieg überlassen. Möve I mit Lennard Uhde und Jonathan Fuchs unterlag im Spiel um den fünften Platz der SG Langenwolschendorf (ebenfalls Thüringen) mit 1:5.

Hohes Radball-Niveau durften die Zuschauer bei den U23-Herren bestaunen. Nur mit einer 4:8-Niederlage gegen den diesjährigen Junioren-Europameister sowie nationalen Titelträger RSV Sangerhausen und einem 2:2-Remis gegen den RSV Klein-Winterheim sicherte sich das Bilshäuser Oberliga-Duo Jannes Heinemann und Felix Stephan den zweiten Platz. Dabei war auch der 2:1-Sieg der Möven über den Zweitligaabsteiger RVA Bechhofen (Bayern) bemerkenswert. Bilshausen II mit Marius Agte und Florian Beck, sowie Bilshausen III mit Lukas Stephan und Thies Heinemann belegten Platz fünf und sieben in diesem erlesenen Teilnehmerfeld.

In der U11-Schülerklasse waren nach einigen Absagen nur fünf Duos am Start. Hier gewann der Mecklenburg-Vorpommern-Vertreter SV Lüblow überlegen die Konkurrenz vor dem RSVT Krofdorf (Hessen) und dem SV Wanderlust Gieboldehausen mit Joel Stender und Damian Wagner. Der RV Möve I mit Samuel Jung, Vincent Fahlbusch und Ersatzmann Phillip Matthäus belegte den vierten Platz vor der eigenen zweiten Mövenmannschaft mit Johannes Hillebrecht und Henry Monecke.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt