Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Radkappen und Turner in Blaumännern

Erlebnis Turnfest Radkappen und Turner in Blaumännern

Die Stadiongala am Sonntag, 26. Juni, soll der krönende Abschluss des Erlebnis Turnfestes werden. Und die Teilnehmer geben alles dafür, damit sie es auch wird.

Voriger Artikel
Hoch hinaus im Klettergarten
Nächster Artikel
BG 74 gewinnt Silbermedaille

Die Aktiven bei der ersten Großprobe im Jahnstadion.

Quelle: CRO

Göttingen. Am Wochenende trafen sich die Aktiven zur ersten Großprobe im Jahnstadion. Lange Anfahrtszeiten nahmen die Gruppen dabei auf sich, kamen aus ganz Niedersachsen. Das Spannende daran: Viele kannten sich untereinander überhaupt nicht, probten am Sonnabend und am Sonntag erstmals miteinander. Natürlich nicht die Tänze beziehungsweise Vorführungen, wohl aber in der Zusammensetzung.

Eineinhalb Jahre Vorbereitungszeit liegen am 26. Juni um 18 Uhr hinter allen Beteiligten, auch hinter Sven Kammeyer vom Niedersächsischen Turner Bund (NTB), der die Gesamtleitung für die Stadiongala hat. „Ich sehe die Gruppen auch heute zum ersten Mal“, erzählt Kammeyer, der mit dem Leistungsstand sehr zufrieden ist.

Es gibt noch Karten für die Gala

Göttingen. 5500 Zuschauer können sie erleben, die Stadiongala am Sonntag, 26. Juni, beim Erlebnis Turnfest. So viele Plätze stehen im Jahnstadion zur Verfügung. Um 18 Uhr beginnt die Abschluss-Veranstaltung des viertägigen Events. Und das Gute daran ist, es gibt noch Karten, um sich die breite Vielfalt der Bewegungsangebote des NTB anzusehen.

Rund 1000 Aktive wollen für unvergessliche Momente sorgen. Bei der Stadiongala handelt es sich um eine kostenpflichtige Veranstaltung. Erwachsene zahlen 6,50 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre 2,50 Euro. Tickets sind erhältlich unter www.erlebnisturnfest.de/tickets 

Im Vorfeld hat er sich für jedes Teilbild, so werden die einzelnen Elemente genannt, aus denen sich die Gala zusammensetzt, Mitstreiter gesucht, die wiederum das Konzept und die Choreografie gemeinsam entwickelt haben. „Heutzutage geht ja vieles über Fotos, Videos oder WhatsApp“, berichtet Kammeyer, der selber Turner ist.

Es ist sein erstes Landesturnfest in verantwortlicher Position, allerdings war er auch schon beim Deutschen Turnfest und der Welt-Gymnastrada dabei, dort jeweils für Teilbilder zuständig. In Göttingen ist er an allen Ecken und Enden gefragt und sei es als Halter des Lautsprechers, um auch den hintersten Winkel des Nebenplatzes im Jahnstadion zu beschallen.

Die Teilnehmer sind „Profis“, das ist ihnen deutlich anzumerken. Die Wartezeit zwischen den einzelnen Auftritten wird mit einer kleinen Vesper überbrückt, im Schatten versteht sich, denn es ist sehr warm. „Die Sonne ist gut, dann werden wir noch braun und sehen zum Auftritt gut aus“, scherzt eine ältere Turnerin.

Alle Altersklassen sind bei der Stadiongala vertreten. „Die gesamten Bewegungsangebote des NTB werden dabei sein“, verspricht Sven Kammeyer, für den es ganz spannend ist, wie sich am Ende jedes einzelne Puzzleteil zu einem großen Gesamtbild zusammenfügen wird. Mit im Spiel sind Radkappen, Turner in Blaumännern und auch an Michael Jackson wird niemand vorbeikommen. „Es wird großartig“, da ist sich Kammeyer sicher.

Am Abschlusstag müssen die Verantwortlichen dann logistisch eine kleine Meisterleistung vollbringen, denn noch am Vortag finden im Jahnstadion Wettkämpfe statt, ehe dann alles für die Gala frühmorgens umgerüstet werden wird, Und dann steigt sie, die Generalprobe, bei der ruhig ein ganz klein wenig schief gehen darf, denn auch Turner sind abergläubisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 14:19 Uhr

Der sogenannte Besenstielräuber hat gestanden, den FC Bayern München im Februar erfolglos um drei Millionen Euro erpresst zu haben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt