Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Reitturnier: Kathrin Zerbe gewinnt schwere Prüfung in Bovenden

Siege für Mutter und Tochter Reitturnier: Kathrin Zerbe gewinnt schwere Prüfung in Bovenden

Über einen Sieg beim Hallenturnier hat sich Kathrin Zerbe vom RV Bovenden besonders gefreut. Ihre achtjährige Tochter Sophie gewann auf Merlin in einer von drei Gruppen im Reiterwettbewerb. Zweimal hatte sie sich einem solchen Wettbewerb schon mit Schritt und Trab gestellt. Für den Wettbewerb in den drei Grundgangarten erhielt sie die Wertnote 7,4.

Voriger Artikel
Tischtennis-Landesliga: SG Rhume verliert Heimspiel gegen Gifhorn mit 6:9
Nächster Artikel
Tischtennis-Regionalliga: Torpedo Göttingen siegt 8:2

Werden Zweite in der Bovender L-Dressur: Michaela Nothdurft und Leander.

Quelle: Pförtner

Bovenden. Aber auch Kathrin Zerbe bewies ihr Können. In der L*-Dressur Trense (L3) ließ sie auf Royal Mr. Sunshine (7,7) Dagmar Rudolph (Bad Gandersheim) mit Gräfin Nala (7.4) hinter sich. Mit Royal Mr. Sunshine setzte sie sich auch in der L*-Dressur (L5/7,7) vor Michaela Nothdurft (Allertal) auf Leander (7,4) durch. Vor Karoline Karrenbauer (RFV Vogel-Ruthe) mit Detroit (7,6) gelang ihr der Sieg in der M*-Dressurprüfung (M3).

Diesmal kam sie auf Dolce Vita ins Viereck und wurde mit 8,0 benotet. Mit vielen Wendungen, Biegungen und Traversalen, Tempowechseln und fliegendem Galoppwechsel stellte sich die Aufgabe anspruchsvoll dar. Da leisteten sich die meisten Paare doch den einen oder anderen Fehltritt. Wo es gut lief, war nicht nur die Harmonie zwischen Reiter und Pferd ein Genuss. Es machte auch Spaß, die Findigkeit beim Frisieren von Mensch und Tier zu bewundern.

Die fing schon an bei den jüngsten Reitern. Blumen verschönten  die Mähne der Pferde und T-Shirt oder Jackett des Reiters – auch in der Führzügelklasse. Im Führzügel-Wettbewerb gewann Mia Trombetta (RV Bovenden) auf dem Sport-Shetty Henry, das Zerbe von ihren Reitschülern – noch in Adelebsen – zur Hochzeit bekommen hatte.

Heimische Reiter erfolgreich

Im Reiterwettbewerb Schritt–Trab–Galopp gewann neben ihrer Tochter auch die Bovenderin Tomma Fettgen auf Hesselteich’s Morning Star, in einer weiteren Gruppe setzte sich Melina Reinelt auf Valeska durch. Als Zweite ging Annika Kurz bei der A**-Dressur aus dem Viereck – auf Dadiva de Luna von Bovendens Erfolgsreiterin Inka Rossek.

Auch beim Springen waren heimische Reiter erfolgreich. Im Stilspringen sicherte sich Antonia Klein auf Tjälfe (7,4) die begehrteste erste Schleife.

Gut fand Zerbe nicht nur das Nennungsergebnis mit 550 Starts an den drei Turniertagen. Besonders genoss sie das  „Wahnsinns-Glück mit dem Wetter“. Zwar hatten die Reiter während der Prüfungen beim Hallenturnier ein Dach über dem Kopf. Doch beim Abreiten begleitete sie die Sonne.

In den Vorjahren mussten die Reiter dabei jedes Mal mit Matsch und Regen kämpfen. Damit ihnen das künftig nicht mehr passiert, will der Reitverein das Turnier verlegen. Himmelfahrt 2015 richtet er ein Freiluftturnier aus – mit Dressurprüfungen bis Klasse M**.

Von Ute Lawrenz

Ergebnisse: karl-heinzheise.de/Turniere2014
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
600 Besucher
Früh übt sich: Auf dem Rücken von Ponys erkunden junge Besucher die Halle des Reit- und Fahrsportvereins Rhumehof.

Zweibeiner zog es zu Vierbeinern: Der im Flecken ansässige Reit- und  Fahrsportverein Rhumehof ist am Sonntag das Ziel von rund 600 Pferdefreunden aus der Region gewesen. Mitglieder haben dem Publikum unterhaltsame, teilweise auch verblüffende Vorführungen präsentiert.

mehr
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt