Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Renshausen am Greitweg

Frauenfußball-Oberliga Renshausen am Greitweg

Die makellose Heimbilanz auf neun Siege erhöhen und zugleich den neunten Sieg in Folge einfahren – diese Chance haben Spartas Oberliga-Fußballerinnen: Die Rot-Weißen empfangen am kommenden Sonntag, 20. März, um 13 Uhr den Tabellenneunten TSV Renshausen zum Kreisderby.

Voriger Artikel
Für SV Germania Breitenberg zählt nur ein Sieg
Nächster Artikel
SCW will sich gegen Sparta für 0:6 revanchieren

Ewig junges Duell: Sandra Vollbrecht (links) vom TSV Renshausen im Zweikampf mit Spartas Heike Böhme.

Quelle: Pförtner

„Im Normalfall sollten wir das Spiel gewinnen. Wir sind technisch stärker als Renshausen und wollen uns auf unserem Kunstrasen entfalten“, sagt Sparta-Coach Marko Weiss.Allerdings sei der TSV immer für eine Überraschung gut, warnt er. Zwar startete Renshausen mit sechs Niederlagen in Folge schwach in die Saison, holte aber aus den vergangenen sechs Partien zehn Punkte.

Weiss ist überzeugt davon, dass die meisten Mannschaften – wie auch Renshausen bei Spartas 4:1-Hinspielsieg – gegen sein Team extrem defensiv auftreten. „Dadurch ist es schwierig, vorne Räume zu finden“, sagt Weiß, der über „schnelle Kombinationen“ und „ein Spiel in die Breite“ zum Erfolg kommen will. Beim Ligaprimus verletzt sind Franziska Papen und Sandra Glitsch. Ungewiss ist zudem der Einsatz von Fabienne Schlieper.

(th)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
26.09.2017 - 08:33 Uhr

1. Treffer gegen Bernshausen bereits in der 1. Spielminute

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen