Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Riesenschritt in Richtung JBBL

Jugendbasketball-Bundesliga Riesenschritt in Richtung JBBL

Die U16-Basketballer des BBT Göttingen haben einen mächtigen Schritt in Richtung Verbleib in der Jugendbasketball-Bundesliga gemacht. Das Team von Headcoach Dirk Altenbeck gewann das Spitzenspiel der Relegation gegen DBV Charlottenburg mit 67:64 (27:28).

Voriger Artikel
HSG Göttingen gibt richtige Antwort
Nächster Artikel
Uni-Fakultät und Stadtsportbund kooperieren

Wühlt sich durch: der Göttinger Moritz Barner (r.) gegen den Berliner Felix Mensing.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Grundlage für den vierten Sieg war wieder einmal die überzeugende Verteidigungsleistung der Göttinger gegen die schnellen Guards der Berliner. Das Altenbeck-Team gewann drei Viertel der Begegnung, konnte die Gäste aber zu keiner Zeit des Spiels abhängen, sodass über 40 Minuten ein spannender Schlagabtausch geboten wurde.

Die ersatzgeschwächten Charlottenburger kämpften bis zum Schluss, um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, während sich die Gastgeber am Ende jedes Viertels eine Schwächephase erlaubten und die Hauptstädter damit zurück ins Spiel brachten.

58 Sekunden vor Ende der Partie führten die Göttinger bereits mit 65:58 und sahen wie die sicheren Sieger aus. Doch Berlin verkürzte auf 65:64 bei sechs verbleibenden Sekunden, bevor Bjarne Weski und Michael Javernik ihre Freiwürfe zum Endstand von 67:64 trafen.

„Die Jungs haben damit einen mächtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht“, freute sich Headcoach Dirk Altenbeck nach dem Spiel und formulierte gleich das nächste Ziel: „Nun wollen wir auch mal gegen Braunschweig gewinnen, das uns zweimal in letzter Sekunde besiegt hat.“ - BBT-Punkte: Javernik (22), Lemmer (13), Glatzel (8), Weski (8), Barner (7), Gräve (5), Jaschewski (3), Appold (1).

eb/bam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt