Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rosdorf-Grone gewinnt 32:31

Handball-Oberliga der Männer Rosdorf-Grone gewinnt 32:31

Spannung pur bis zur letzten Sekunde: Die Oberliga-Männer der HG Rosdorf-Grone haben in einem wahren Krimi die Handballfreunde (HF) Helmstedt-Büttenstedt mit 32:31 (16:15) geschlagen und sich mit dem zehnten Saisonsieg in die Winterpause verabschiedet.

Voriger Artikel
500 Sportler beim Eichsfelder Silvesterlauf
Nächster Artikel
HSG Plesse-Hardenberg siegt auswärts 37:21

Rosdorfs Hubertus Brandes (l.) spielt gegen Helmstedts Andy Ost.

Quelle: Pförtner

Rosdorf. „Das war der erwartet schwere Gegner“, atmete der erfolgreichste HG-Torjäger Marlon Krebs nach 60 intensiven Minuten erleichtert durch. "Das war der bisher beste Kontrahent. Helmstedt-Büttenstedt hat einen schlauen Handball gespielt“, zeigte HG-Teammanager Rainer Mündemann gebührenden Respekt vor dem unterlegenen Team. „Wir haben ein Tor mehr geschossen, und das hat gereicht“, brachte Aaron Frölich das gelungene Werk auf den Punkt. Erstmals in dieser Saison half er vor eigenem Publikum aus und brachte beim 17:15 (31.) seine Mannschaft  mit zwei Toren in Führung. Dennoch ließen die Gäste nicht locker und kämpften sich immer wieder ran, auch wenn Rosdorf-Grone nach 50 Minuten beim 28:24 bereits mit vier Toren in Front lag. Einen starken Part lieferten auf beiden Seiten die Torhüter. Dabei parierte HG-Keeper Julian Krüger allein drei Siebenmeter. Krebs (7/3), Brandes, Frölich und Zech (je 5) waren die erfolgreichsten Torschützen der HG Rosdorf-Grone, die nunmehr seit 23 Spielen zu Hause ungeschlagen ist.

 
Das Nachbarschaftsderby der Frauen-Oberliga hat die HSG Göttingen gegen die HG Rosdorf-Grone mit 27:23 gewonnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 09:41 Uhr

Die "Königlichen" werden künftig darüber informiert, wenn Borussia Dortmund ein Angebot für einen Top-Spieler ins Haus flattert.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt