Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Rosdorf-Grone und Plesse-Hardenberg scheiden aus Pokal aus

Handball Rosdorf-Grone und Plesse-Hardenberg scheiden aus Pokal aus

Die HG Rosdorf-Grone erwartungsgemäß aus den HVN-Pokal ausgeschieden, ebenso wie  die beiden Verbands-ligisten HSG Plesse-Hardenberg und der TV Jahn Duderstadt  Eine Runde weiter kam der Northeimer HC.

Voriger Artikel
3:0 gegen Emlichheim: Tuspo Weende wahrt Heimnimbus
Nächster Artikel
Frauenhandball: Plesse-Hardenberg setzt sich durch

Göttingen. Rosdorf-Grone hielt sich mit einem Mixed aus zweiter Mannschaft (Regionsoberliga) und der Jugend mit der 22:24 (9:12)  Niederlage beim gastgebenden Verbandsligisten HF Söhre recht tapfer.

Mit überragenden Kreisläufer Marcel Hoffmann (11/5) und dem ebenfalls gut aufgelegten Rückraumspieler  Markus Nolte (4) lag die HG sogar 8:4 (15.) vorne.  „Wir haben eine mannschaftlich geschlossene und starke Leistung gezeigt“, freute sich Betreuer Thomas Koch.

Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg ist in der zweiten Runde des HVN-Pokals ausgeschieden. Dem 29:18 (16:9) Erfolg gegen den Landesligisten HSG Oha folgte im „Finale“ gegen den gastgebenden Oberligisten SV Alfeld 18:22 (9:9), der damit eine Runde weiterkam.

Dabei führte das Burgenteam mit seinen erfolgreichsten Werfern wie  Glapka (5) sowie Meyer und P. Schindler (je 3) im ersten Durchgang 9:7, ging am Ende aber leer aus.   Zuvor hatte Plesse seine Aufgabe gegen die HSG oha souverän gelöst. Dabei erzielten Smid (6), P. Schindler (5/2) sowie Brand (3/1) die meisten Tore.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 12:53 Uhr

"Bestia negra" war gestern: Die Klubs der Fußball-Bundesliga werden von der spanischen Konkurrenz nicht mehr wie früher gefürchtet. Das zumindest behauptet der ehemalige Nationaltorhüter Santiago Cañizares (46) in der Münchner tz.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt