Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Rossdorf-Grone und Plesse-Hardenberg scheiden aus Pokal aus

Handball Rossdorf-Grone und Plesse-Hardenberg scheiden aus Pokal aus

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone haben sich – wie im Vorfeld angekündigt – aus dem HVN-Pokal verabschiedet. Ausgeschieden sind auch die Verbandsligisten HSG Plesse-Hardenberg und TV Jahn Duderstadt  Eine Runde weiter kam der Northeimer HC.

Voriger Artikel
Philipp Sprung führt ASC 46 zum Heimsieg
Nächster Artikel
3:0 gegen Emlichheim: Tuspo Weende wahrt Heimnimbus

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone haben sich – wie im Vorfeld angekündigt – aus dem HVN-Pokal verabschiedet.

Quelle: Archiv (Symbolbild)

Göttingen. Rosdorf-Grone hielt sich mit einem Mixed aus zweiter Mannschaft (Regionsoberliga) und Jugendspielern mit der 22:24 (9:12)-Niederlage beim gastgebenden Verbandsligisten HF Söhre recht tapfer. 

Mit dem überragenden Kreisläufer Marcel Hoffmann (11/5) und dem ebenfalls gut aufgelegten Rückraumspieler  Markus Nolte (4) lag die HG sogar 8:4 (15.) vorne.  „Wir haben eine mannschaftlich geschlossene und starke Leistung gezeigt“, freute sich Betreuer Thomas Koch.

Die HSG Plesse-Hardenberg musste erst im Finale des Viererturniers die Segel streichen. Dem 29:18 (16:9)-Halbfinalerfolg gegen den Landesligisten HSG Oha, bei dem Smid (6), P. Schindler (5/2) und Brand (3/1) die meisten Tore erzielten, folgte im Endspiel gegen den gastgebenden Oberligisten SV Alfeld 18:22 (9:9), der damit eine Runde weiterkam.

Das Burgenteam um seine erfolgreichsten Werfer  Glapka (5), Meyer und P. Schindler (je 3) führte im ersten Durchgang 9:7, ging am Ende aber leer aus.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.09.2017 - 15:08 Uhr

Der 2. Fußball-Kreisklasse Süd gehen die Mannschaften aus: Nach dem Rückzug des TSV Jühnde und des SV Sieboldshausen hat nun die zweite Mannschaft von Türkgücü Münden angekündigt, nicht weiterspielen zu wollen. Staffelleiter Manfred Förster ist fassungslos.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen