Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Rossdorf-Grone und Plesse-Hardenberg scheiden aus Pokal aus

Handball Rossdorf-Grone und Plesse-Hardenberg scheiden aus Pokal aus

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone haben sich – wie im Vorfeld angekündigt – aus dem HVN-Pokal verabschiedet. Ausgeschieden sind auch die Verbandsligisten HSG Plesse-Hardenberg und TV Jahn Duderstadt  Eine Runde weiter kam der Northeimer HC.

Voriger Artikel
Philipp Sprung führt ASC 46 zum Heimsieg
Nächster Artikel
3:0 gegen Emlichheim: Tuspo Weende wahrt Heimnimbus

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone haben sich – wie im Vorfeld angekündigt – aus dem HVN-Pokal verabschiedet.

Quelle: Archiv (Symbolbild)

Göttingen. Rosdorf-Grone hielt sich mit einem Mixed aus zweiter Mannschaft (Regionsoberliga) und Jugendspielern mit der 22:24 (9:12)-Niederlage beim gastgebenden Verbandsligisten HF Söhre recht tapfer. 

Mit dem überragenden Kreisläufer Marcel Hoffmann (11/5) und dem ebenfalls gut aufgelegten Rückraumspieler  Markus Nolte (4) lag die HG sogar 8:4 (15.) vorne.  „Wir haben eine mannschaftlich geschlossene und starke Leistung gezeigt“, freute sich Betreuer Thomas Koch.

Die HSG Plesse-Hardenberg musste erst im Finale des Viererturniers die Segel streichen. Dem 29:18 (16:9)-Halbfinalerfolg gegen den Landesligisten HSG Oha, bei dem Smid (6), P. Schindler (5/2) und Brand (3/1) die meisten Tore erzielten, folgte im Endspiel gegen den gastgebenden Oberligisten SV Alfeld 18:22 (9:9), der damit eine Runde weiterkam.

Das Burgenteam um seine erfolgreichsten Werfer  Glapka (5), Meyer und P. Schindler (je 3) führte im ersten Durchgang 9:7, ging am Ende aber leer aus.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt