Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
SCW und RSV 05 bleiben weiter ungeschlagen

Fußball SCW und RSV 05 bleiben weiter ungeschlagen

Während die A-Junioren-Fußballer des RSV 05 vergeblich auf ihren Gegner gewartet haben, festigte Sparta seine Mittelfeldposition in der Landesliga. Noch immer ungeschlagen sind der SCW und der RSV 05 in der B-Junioren-Landesliga. Beide Mannschaften landeten souveräne Auswärtserfolge.

A-Junioren

Landesliga: Sparta – Eintracht Braunschweig 5:1 (2:1). Vom Anpfiff weg sahen die Zuschauer eine Partie auf hohem Niveau. Beide Teams schenkten sich nichts und gingen über 90 Minuten ein hohes Tempo. Die Gäste kamen durch einen zweifelhaften Foulelfmeter zu ihrer Führung. Ansonsten ließ die Sparta-Abwehr gegen die spielstarken Braunschweiger wenig zu. Noch vor der Pause hatten die Gastgeber den Spieß umgedreht. Auch nach dem 3:1 haben sie sich nicht auf ihrer Führung ausgeruht, überzeugten durch hohe Laufbereitschaft und sicheres Passspiel. Zwangsläufig fielen die weiteren Treffer. – Tore: 0:1 Guschmann (15., FE), 1:1 Yousif (31.), 2:1 Bala (37.), 3.1 und 4:1 Yousif (55., 71.), 5:1 Souleiman (87.).
Landesliga: RSV 05 – TSV Schöppenstedt. Die Partie ist ausgefallen, der Gegner ist nicht angetreten.

B-Junioren

Landesliga: BSC Acosta II – SCW II 0:5 (0:1). In einem Anfangs teils ruppig geführten Spiel seitens der Gastgeber schaffte es der SCW, angeführt durch das Mittelfeldduo Stief/Pomper, sich mit einer insgesamt guten Einstellung und organisierter Spielweise immer größere Feldvorteile zu verschaffen. Diese wurden gerade in der zweiten Halbzeit sehr deutlich auch dadurch verbrachte Torwart Athanausis „Zaki“ wieder einmal einen ruhigen Nachmittag. Ein Sonderlob hatte Trainer Frank Krause für Boris Simoe. Der Ergänzungsspieler sprang in die Bresche und erzielte zwei Treffer. – Tore: 0:1 Pomper, 0:2, 0:3 Simoe, 0:4 Berg, 0:5 Pomper.
Landesliga: MTV Gifhorn – RSV 05 2:6 (1:1). Die Göttinger wurde in der vierten Minute kalt erwischt und ließen sich auch in der Folgezeit von den Gastgebern beeindrucken. Der Ausgleichstreffer brachte dann aber die Wende, der RSV wachte auf, erhöhte das Tempo und war spielbestimmend. Eindeutigen Worten des Trainerduos Brömsen/Rettberg in der Pause folgte eine souveräne zweiten Halbzeit. – Tore: 1:0 (4.), 1:1 Käding (23.), 1:2 Sakat (48.), 1:3 Paramaraja (51.), 2:3 (68.), 2:4 Sakat (71.), 2:5 Käding (75.), 2:6 Beckmann (79.).

Bezirksliga: SCW II – Sparta 0:9 (0:6). Die Spartaner rehabilitierten sich im Lokalderby eindrucksvoll für die erfolglosen Wochen. Nach der schnellen Führung (1.) spielten nur noch die Gäste. Die Platzherren mussten teilweise staunend zusehen, wie die Rot-Weißen dominierten. Die Greitweg-Elf ließ nie einen Zweifel an ihrer Überlegenheit. Letztlich war der SCW mit dem 0:9 noch gut bedient. „Uns ist endlich eindrucksvoll der Befreiungsschlag gelungen. Die Misserfolge der letzten Wochen sind vergessen, denn was unser Team heute ablieferte, war großartig“, lautete der Kommentar aus dem Lager der Spartaner. – Tore: Ivotic (3), Bause (2), Abdelraman, Grieger, Relota, Schlieper.
Bezirksliga: SC Hainberg – MTV Wolfenbüttel 1:4 (1:3). Hainberg war knapp 20 Minuten spielbestimmend und ging verdient durch Björn Bode in Führung. Anschließend bekamen die Gäste aus Wolfenbüttel dank ihrer sehr guten Physis das Spiel immer besser in den Griff. Noch vor der Pause gingen sie in Führung, die sie nach dem Wechsel verdienterweise weiter ausbauten. Den Gastgebern gelang im zweiten Durchgang nur noch wenig. Trainer Hille war von der Leistung seiner Jungs nach der Pause enttäuscht und sprach von einem verdienten Sieg für die Gäste. – Tore: 1:0 Bode (10.), 1:1 Wohlfahrt (22.), 1:2 Liedtke (35.), 1:3 Khalid (62.), 1:4 Schindler (80.).

Von Kathrin Lienig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.08.2017 - 15:51 Uhr

Jugendfußball: B-Junioren unterliegen beim VfL Osnabrück II mit 0:2

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen