Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
SCW verliert klar mit 0:5

Fußball-Oberliga SCW verliert klar mit 0:5

Hätte Martin Wagenknecht, Trainer von Fußball-Oberligist SCW, einen Spieler auswechseln wollen, er hätte mit zehn Akteuren weiterspielen müssen. Mit elf Fußballern reiste der Absteiger zum letzten Saisonspiel bei den Freien Turnern Braunschweig und kehrte mit einer 0:5 (0:1)-Niederlage zurück.

Hätte Martin Wagenknecht, Trainer von Fußball-Oberligist SCW, einen Spieler auswechseln wollen, er hätte mit zehn Akteuren weiterspielen müssen. Mit elf Fußballern reiste der Absteiger zum letzten Saisonspiel bei den Freien Turnern Braunschweig und kehrte mit einer 0:5 (0:1)-Niederlage zurück.

„Gravierende Fehler im Spielaufbau“ hätten sein Team erst zu Beginn der zweiten Hälfte vom Weg abgebracht und Braunschweig mit dem 2:0 und 3:0 auf die Siegerstraße, unterstrich Wagenknecht, der Feldspieler Keseling ins Tor beordert hatte, nachdem die Torhüter Dennis Koch und Köhler sowie Stürmer Noparlik mit Mandelentzündung abgesagt hatten. Dazu kam, dass Karanovic nach einem Verkehrsunfall mit Schleudertrauma ausfiel. Auch Evers, Adrian Koch und Avdoulidis fehlten.

In der kommenden Bezirksoberligasaison wird der SCW laut Wagenknecht ein anderes Gesicht haben – nur rund fünf Akteure bleiben in Weende. Einige Spieler würden wohl Bruns zum KSV Hessen folgen, andere wohl zur SVG gehen. „Der ein oder andere leidet unter Selbstüberschätzung und meint, er müsste höher spielen“, sagte der Coach, der seinerseits als kommender Sportlicher Leiter bereits 13 Spieler verpflichtet habe. Eduard Warda

SCW: Keseling – Friedrichs – Yildiz, Häusler – Brudniok, Förtsch – Urland, Bruns, Timucin – Coskun, Schröder. – Tore: 1:0 (18.), 2:0 (46.), 3:0 (49.), 4:0 (70.), 5:0 (76.). 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen