Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
SG Hilkerode/Birkungen bezwingt Sattenhausen II

Basketball-Bezirksklasse SG Hilkerode/Birkungen bezwingt Sattenhausen II

Das zweite Punktspiel innerhalb einer Woche hat Basketball-Bezirksklassist SG Hilkerode/Birkungen gegen den VfB Sattenhausen II für sich entschieden. Nach dem 85:70-Auswärtserfolg in der Vorwoche siegte die Fünf von Johannes Ballhausen diesmal in der Duderstädter BBS-Sporthalle mit 71:66 (43:33).

Voriger Artikel
BG 74 lässt Anschuldigung fallen
Nächster Artikel
TSV Nesselröden holt erstmals Bezirkspokal

Tristan Werner, Spielertrainer der SG Hilkerode/Birkungen (links), erzielt kurz vor dem Ende den entscheidenen Korb.

Quelle: Jentzsch

Duderstadt. Bis zum Schluss verlief die Begegnung recht spannend,  obwohl die Hausherren fast ständig in Führung lagen. Bei ihnen machte sich die Rückkehr des Gernröders Josef Hunold erneut positiv bemerkbar. Bei seinem Einstand vor Wochenfrist in Sattenhausen gelangen dem 27-jährigen Studenten, der fünf Jahre lang während  seines Studiums beim Oberligisten Lok Erfurt auf Korbjagd ging,  35 Punkte, diesmal war er mit 17 Zählern erneut erfolgreichster Korbjäger  seines Teams vor Spielertrainer Tristan Werner (14), Daniel Aschoff (12) sowie dem jungen  Tom Hegemann (11).

Bei den Gästen, die lediglich mit sieben Akteuren angereist waren, machte sich das  Fehlen des auch schon 50-jährigen Togolesen Toni Locoh bemerkbar. Er war nach dem Hinspiel, in dem er unglaubliche 42 Punkte markierte, in seine afrikanische Heimat geflogen. „Es macht noch immer sehr viel Spaß, unter den Körben zu agieren“, sagte der bereits 61-jährige Sattenhäuser Michael Lohmann, der vier Punkte erzielte in seinem Team, dass wie Holger Dwenger fast ausschließlich aus engagierten Basketballern jenseits der 50-Jahre-Marke besteht.

Fast schien der Vorsprung der Eichsfelder im Schlussviertel noch verloren zu gehen, als die Gäste, die jederzeit fair agierten, noch einmal bedrohlich nah herankamen. Wenige Augenblicke vor dem Ende führten die Gastgeber beim 69:66 lediglich noch mit drei Punkten (40.). Aber SG-Spielertrainer Tristan Werner machte schließlich alles klar und sorgte dafür, dass die  Weihnachtsfeier seiner Mannschaft in einem griechischen Restaurant  in vollen Zügen genossen werden konnte. Nach dem vierten Saisonsieg steht Hilkerode/Birkungen auf Platz zwei mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter SCW Göttingen III.

SG Hilkerode/Birkungen: Hunold (17 Punkte), Werner (14), Aschoff (12), Hegemann (11), Dietrich (4), Bader (4), Körner (3), Godehardt (2), Lübbe (2), Wickert (2), Zornhagen.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt