Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
SG Hilkerode/Birkungen mit perfekten Abschluss

Basketball SG Hilkerode/Birkungen mit perfekten Abschluss

Basketball-Bezirksklassist SG Hilkerode/Birkungen hat sich mit dem achten Sieg im achten Spiel in die Winterpause verabschiedet. Der souveräne Tabellenführer setzte sich in der Duderstädter BBS-Sporthalle gegen den PSV Münden II deutlich mit 95:67 (24:15/49:36/75:56) durch.

Voriger Artikel
Seulingen ist nah dran am Punktgewinn
Nächster Artikel
DJK Krebeck erkämpft sich Punkt

Hilkerode/Birkungens Norbert Niedzwieki (r.) ist mit 23 Punkten gegen den PSV Münden II zweitbester Werfer seines Teams.

Quelle: Schneemann

Duderstadt . Die SG dominierte durchweg, obwohl Trainer Johannes Ballhausen einige Akteure nicht zur Verfügung standen. Allerdings waren auch die Mündener stark ersatzgeschwächt, reisten nur mit fünf Spielern an.

 

Hegemann, Dietrich, Niedzwieki, Aschoff und Kohlrautz begannen für die Hausherren und sorgten für ein erfolgreiches erstes Viertel. Immer wieder gelang es ihnen, ihre Größenvorteile auszuspielen und sich durch gute Kombinationen einfache Wurfmöglichkeiten zu erspielen. Bereits nach dem ersten Abschnitt konnte es sich Coach Ballhausen deshalb leisten, personell zu rotieren und in der Deckung auf eine Mann-gegen-Mann-Defense umzustellen. Damit hatten seine Schützlinge jedoch einige Probleme. In der Verteidigung ließ die Intensität auch, offensiv geriet der Spielfluss beim Ligaprimus durch die Umstellungen etwas ins Stocken. Folge: der PSV-Reserve gelang es, das zweite und dritte Viertel ergebnistechnisch knapper zu gestalten.

 

Im finalen Part arbeitete Hilkerode/Birkungen wieder besser, weil konsequenter. Dem Gegner gelangen in den letzten zehn Minuten nur fünf Korberfolge. Offensiv fielen jedoch beim Spitzenreiter einige Würfe nicht. "Es war mit Sicherheit nicht unsere beste Saisonleistung. Wir haben defensiv und offensiv viele leichte Fehler gemacht und vor allem viel zu oft den Ball verloren. Trotzdem können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein, auch wenn das Team noch sehr viel Luft nach oben hat", resümierte Ballhausen nach der letzten Vorstellung seiner Crew im Kalenderjahr 2016 und hatte noch ein Lob für den tapferen Gegner parat: "Großen Respekt für die Mündener, die trotz ihrer personellen Notsituation mit fünf Spielern angetreten sind."

 

Mann des Spiels war David Aschoff, der mit 30 Punkten Topscorer seines Teams war. Aschoff setzte sich dank seiner physischen Überlegenheit immer wieder durch, sicherte sich Rebounds und brachte diese im Korb unter.

 

Punkte SG: Körner (2), Schenke (4), Ziesing (6), Godehardt (2), Dietrich (10), T. Hegemann (6), Kohlrautz (12), Niedzwieki (23), Aschoff (30)

von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
26.09.2017 - 17:36 Uhr

Für Fußball-Oberligist SVG Göttingen stehen in den nächsten Tagen zwei wichtige Heimspiele an vor allem das Viertelfinale des Niedersachsenpokals am Dienstag, 3. Oktober, um 16 Uhr gegen den Drittligisten VfL Osnabrück. Der Vorverkauf dafür endet am kommenden Sonnabend.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen