Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SG Hilkerode geschockt: Niederlage nach Verlängerung

Basketball-Bezirksoberliga SG Hilkerode geschockt: Niederlage nach Verlängerung

Mit einem Rückschlag ist Basketball-Bezirksoberligist SG Hilkerode/ Birkungen in die Rückrunde gestartet. Das Eichsfeldteam verpasste gegen Aufsteiger Acosta Braunschweig den fest ins Visier genommenen Heimsieg und zog nach Verlängerung mit 90:92 (80:80, 45:38) den Kürzeren.

Voriger Artikel
Jahn-Reserve weist Verfolger klar in die Schranken
Nächster Artikel
"Unsere Fans haben schon von der 2. Liga geträumt"

24 Punkte: Hilkerodes Christian Zirkler (l.) konnte die Heimniederlage gegen Braunschweig trotzdem nicht verhindern.

Quelle: Walliser

Angetrieben von Aufbauspieler Josef Hunold, setzten sich die Gastgeber in den ersten beiden Vierteln mit 20:17 und 25:21 durch. Nach der Halbzeitpause gerieten die Hausherren aus dem Konzept: Sie gestatteten den Braunschweigern zu viele leichte Punkte und verloren den dritten Spielabschnitt mit 21:24. Im vierten Durchgang mussten sich die Hilkeröder den 80:80- Ausgleich gefallen lassen, hätten die Begegnung aber trotzdem noch gewinnen können. Sekunden vor Schluss bekam Hunold noch zwei Freiwürfe zugesprochen, die der sonst so sichere Schütze von der Linie jedoch vergab. In der Verlängerung lief bei den Eichsfeldern gar nichts mehr zusammen, so dass die Gäste trotz ebenfalls schwacher Leistung knapp die Oberhand behielten. – SG I: Hunold (37), Zirkler (24), Linke (9), Mentzel (8), Niedzwiecki (6), Paul (4), Burghardt (2).

Bezirksklasse

SG Hilkerode/Birkungen II – MTV Herzberg 71:91 (30:33). Mit einem 7:0-Lauf erwischten die SG-Reservisten einen guten Start ins Spitzenspiel. Danach übernahm die junge Herzberger Truppe aber das Kommando und entschied das erste Viertel noch mit 17:13 für sich. Zwar gingen die zweiten zehn Minuten mit 17:16 an die Eichsfelder, doch nach dem Seitenwechsel bauten diese konditionell ab. Die Harzer nutzten die vielen Fehler im SG-Spiel konsequent zu Körben, gewannen den dritten Durchgang mit 29:19 und bauten ihren Vorsprung im Schlussviertel (29:22) noch weiter aus. – SG II: Hartmann (7), Koch (2), Zinke (21), Aschoff (14), Orlob (7), Hartung (10), Ballhausen, Grünewald, Hann (10), Merker.
SG Hilkerode/Birkungen III – TV Germania Gieboldehausen II 49:75 (26:44). Das Schlusslicht aus Gieboldehausen überrumpelte die Einheimischen, ging von Anfang an entschlossen zu Werke, provozierte im ersten Viertel etliche Turnovers und lag nach zehn Minuten bereits mit 25:9 in Führung. Die Gastgeber stellten von Zonen- auf Manndeckung um und verkürzten den Rückstand, aber nur bis die Germanen sich darauf eingestellt hatten. Nach dem zweiten (19:17) und dritten Viertel (19:12) gewannen die Gieboldehäuser auch den Schlussdurchgang (12:11) und landeten so ihren ersten Saisonsieg. – SG III: Mühlhaus (5), Kunze (1), Herda, Jakob (17), K. Hunold (6), J. Hunold (10), Günther (3), Körner, Birkefeld (2), Heinz (2), Manhique (3). – TVG II: Cichorek (4), Höfer (2), Klein (2), Diedrich (1), Wedekind (2), Warschies, Dahlke (18), Schmidt (22), Rudolph (24).

TVG Gieboldehausen I – BG Göttingen VI 74:53 (30:15). Mit einer Zonenpresse bereiteten die BGer den Germanen zu Beginn Probleme, aber nach einem 6:7-Rückstand warfen diese bis zur zehnten Minute eine 27:13-Führung heraus. Trotz des klaren Vorsprungs spielten die Hausherren in den folgenden Durchgängen nicht besonnen genug und ließen die Gäste im dritten Viertel bis auf 37:44 herankommen. Dank der guten kämpferischen Einstellung hielten die TVGer den Gegner in Schach, ohne aber spielerisch überzeugen und sich weiter absetzen zu können. „Wir haben uns viele unnötige Ballverluste geleistet und im Angriff viele einfache Punkte verschenkt“, kritisierte Spielertrainer Friso Wiegand. – TVG I: Gastrock (1), Langhorst (8), Fiedler (39), Reiter (3), Homann (2), Hadeed (20), Wiegand (1).

mbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen