Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
SG Hilkerode steht im Viertelfinale

Basketball-Bezirkspokal SG Hilkerode steht im Viertelfinale

Für eine Überraschung hat Bezirksoberligist  SG  Hilkerode/Birkungen im Wettbewerb um den Basketball-Bezirkspokal gesorgt. Das Eichsfeldteam gewann das Achtelfinalspiel gegen Oberliga-Absteiger VfL Wolfsburg mit 76:70 (38:24) und trifft nun im Viertelfinale in fremder Halle auf den Gewinner der Partie zwischen MTV  Wasbüttel (Kreisliga) und MTV Geismar (Bezirksoberliga).

Zwar musste die SG gegen den VfL Wolfsburg auf Steve Goldhagen und Mario Mentzel verzichten, setzte den nur mit einer Rumpftruppe angereisten Favoriten jedoch sofort mit Manndeckung unter Druck. Da Markus Linke und Norbert Niedzwiecki unter dem gegnerischen Korb gut harmonierten, entschieden die Hilkeröder das erste Viertel mit 22:12 für sich. Mit zwei Dreiern leitete Josef Hunold eingangs der zweiten zehn Minuten einen 12:0-Lauf der Gastgeber ein, die zur Halbzeit dann bereits mit 38:24 führten.

Rhythmus verloren

Nach dem Seitenwechsel gewährte SG-Trainer Jürgen Hann angesichts der klaren Führung den Ersatzspielern mehr Einsatzzeit. Allerdings ging so der Rhythmus verloren: Ballverluste und Nachlässigkeiten in der Abwehr ließen den Vorsprung schrumpfen. Mit einer knappen 54:50-Führung gingen die Hausherren in das Schlussviertel und lagen plötzlich mit 61:63 hinten, weil VfL-Flügelspieler Simon (28 Punkte) nahezu nach Belieben traf. Hilkerodes Topscorer Hunold bewies jedoch in der Schlussphase Treffsicherheit von der Linie und stellte mit sieben verwandelten Freiwürfen in den letzten zwei Minuten den Pokalsieg sicher.

SG:  Fabig (14), Burghardt, Linke (12), Aschoff (2), Hunold (27), Paul (4), Werner (3), Zirkler (7), Ivanenko (3), Wickert, Niedzwiecki (4).

Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen