Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
SG Holtensen II kommt beim ESV unter die Räder

Frauenfußball-Bezirksliga SG Holtensen II kommt beim ESV unter die Räder

Spartas Reserve hat in der Frauenfußball-Bezirksliga gegen Upen gepunktet sich damit etwas von den Abstiegsrängen abgesetzt. Der ESV Rot-Weiß überrollte die SG Holtensen, und der FC Lindenberg/Adelebsen entführte aus Clausthal-Zellerfeld drei Zähler. 

Voriger Artikel
Ninas Herz schlägt für Breitenberg und Luca Toni
Nächster Artikel
Margraf bleibt und fast die komplette Mannschaft

8:2-Heimsieg: Rot-Weiß (Sabrina Volkmar, r.) schlägt die SG Holtensen mit Cindy Leppert.

Quelle: Pförtner

ESV Rot-Weiß – SG Holtensen/Elliehausen 8:2 (6:1). Von Beginn an präsentierten sich die Rot-Weißen überlegen und ließen ihren Gästen keine Chance auf einen Punktgewinn. Bei konsequenter Chancenverwertung und besserer Konzentration im zweiten Durchgang hätte der Erfolg auch zweistellig ausfallen können. In bester Torlaune präsentierte sich die fünffache Torschützin Johanna Becker. – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Becker (5., 15., 26.), 4:0, 5:0 Henschke (29., 34.), 6:0 Becker (36.), 6:1 Rohde-Brandenburg (43.), 7:1 Becker (71.), 7:2 Schuschies (80.), 8:2 Heimbs (82.).

SV Upen – Sparta II 1:3 (0:0). Mit ihrem verdienten dritten Saisonerfolg verabschiedeten sich die Spartanerinnen vorerst aus dem Tabellenkeller. Eine konsequente Chancenverwertung und eine überlegen Spielweise stimmten Trainer Michael Markov sehr zufrieden. – Tore: 0:1 Große (48.), 0:2 Toczkowski (60.), 0:3 Große (80.), 1:3 Notzon (88.).

Sparta II – VfL Herzberg 1:1 (1:0). Zuvor hatte sich Sparta mit einem mageren Punkt gegen Herzberg zufrieden geben. Die Göttingerinnen konnten ihre spielerische Überlegenheit nicht in einen dreifachen Punktgewinn ummünzen, die Gäste erkämpften sich einen schmeichelhaften Zähler. – Tore: 1:0 Kühn (3.), 1:1 Briljak (62.). 

FC auf Hartplatz in guter Form

TuS Clausthal-Zellerfeld – FC Lindenberg-Adelebsen 0:4 (0:4). Die Gäste präsentierten sich in ihrem ersten Spiel nach der Winterpause in guter Form. Auch auf dem ungewohnten Hartplatz ließen die Adelebserinnen keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen, machten bereits im ersten Durchgang den Sack zu. – Tore: 0:1 Wedemeyer (5.), 0:2 Kamp (10.), 0:3 Koch (18.), 0:4 Kamp (31.).

TSV Wulften – SV Puma 3:0 (1:0). Stark ersatzgeschwächt reisten die Göttingerinnen nach Wulften, lediglich zehn Feldspielerinnen standen zur Verfügung. Verletzungsbedingt fiel im zweiten Durchgang dann noch eine weitere Spielerin aus, so dass am Ende nicht mehr möglich war. 

Kreisliga

TSV Groß Schneen – ESV Rot-Weiß II 5:3 (2:2). – Tore TSV: Kruse (22., 50., 60., 68.), Gottmann (40.); ESV: Kellner (22., 35., 48.). 

Bovender SV – Staufenberg 5:4. – Tore: nicht gemeldet.

DSC Dransfeld – FC Niemetal 7:0. – Tore: nicht gemeldet.

SVG II – VFV Oberode II 4:5. – Tore: nicht gemeldet.

                                                                                                                                         Von Manuela Meyer-Curdt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 13:03 Uhr

Er war beim 1. SC Göttingen 05 nie ganz weg, aber nun ist er wieder da auf der Trainerbank. Seit der ehemalige litauische Nationalspieler Arunas Zekas die B-Junioren der 05er trainiert, gab es in zwei Spielen zwei Siege. Im Niedersachsenliga-Heimspiel wurde der MTV Treubund Lüneburg mit 1:0 bezwungen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen