Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SG Rhume festigt Platz fünf

Tischtennis-Bezirksoberliga SG Rhume festigt Platz fünf

Im Spitzenkampf der Tischtennis-Bezirksoberliga steht der SCW Göttingen mit dem 9:6-Erfolg über den Bovender SV vor dem Gewinn der Halbzeitmeisterschaft. Die SG Rhume enttäuschte ihre Fans aber auch nicht und festigte mit dem 9:3-Sieg gegen den  TSV Werra Laubach mit 6:4-Zählern den fünften Tabellenplatz.

Voriger Artikel
TV Jahn Duderstadt hält dem Druck nicht stand
Nächster Artikel
Kanupolo: Göttinger scheitern im Finale

Gewinnt mit seinem Team, der SG Rhume, 9:3 gegen den TSV Werra Laubach: Stefan Schusterbauer.

Quelle: MW

Rüdershausen. Auch in der Höhe geht der Sieg für die Eichsfelder in Ordnung, zumal alle drei Fünf-Satzspiele mit viel Glück eine Beute der Laubacher wurden. Außerdem stellten die Gastgeber mit den zweifachen Einzelsieger Tim-Martin Kujoth den erfolgreichsten Spitzenakteur dieser Partie. Fast hätten die Hausherren beim Auftakt alle drei Doppel gewonnen: Das zweite TSV-Duo Stefan Schusterbauer/Holger Diedrich gab sich nämlich erst im Entscheidungssatz mit 8:11 geschlagen.
Bereits in den beiden ersten Einzeln brachten die zwei SG-Spitzenakteure ihre Mannschaft in die gewünschte Erfolgsspur. In vier Sätzen fertigte Kujoth den Laubacher Arne Daebel ab. Bei seinem Drei-Satz-Sieg über Thomas Kaps gewann der SGer Stefan Schusterbauer den zweiten Satz sogar mit 11:1. Natürlich gaben jetzt die Gastgeber mit der 4:1-Führung im Rücken die Matchführung nicht mehr ab, sie ärgerten sich jedoch in den noch folgenden sieben Einzeln über zwei Fünf-Satz-Niederlagen.

 
Der erste SG-Unglücksrabe war Pascal Bigalke, der in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 11:13 passen musste. Dennoch ließen sich die Rhumer nicht aus dem Tritt bringen und holten sich den verdienten Erfolg. – SGR: Kujoth/Bigalke (1), Kopp/Krause (1), Kujoth (2), Schusterbauer (1), Bigalke (1), Kopp (1), Diedrich (1), Krause (1). ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt