Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
SG Rhume holt sich die Meisterschaft

Tischtennis SG Rhume holt sich die Meisterschaft

SG Rhume hat in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse die Meisterschaft eingefahren. Die Rhumer werden in der nächsten Saison in der Bezirksliga starten. Für die gefährdete DJK Krebeck ist der anvisierte Nichtabstiegsplatz in weite Ferne gerückt.

Voriger Artikel
Rennen "Rund um Duderstadt"
Nächster Artikel
Udo Piepenbring zeigt Nervenstärke

Eine Klasse für sich: Stefan Schusterbauer von der SG Rhume

Quelle: Swen Pförtner

DJK Krebeck – SG Rhume 1:9. In einer perfekten Meisterform betraten die Rhumer in Krebeck die Spieltische. Sie gewannen beim Auftakt alle drei Eingangsdoppel. Danach wurden auch noch die ersten vier Einzel eine Beute der Gäste, die sich damit eine 7:0-Führung erspielten. 

Erst jetzt kamen die Hausherren durch den taktisch klug agierenden Sascha Fuchs zum ersten und einzigen Spielgewinn. Im anstehenden Match der Spitzenasse sicherte Stefan Schusterbauer den Siegpunkt für sein Meisterteam. Er kam gegen Gerhard Hinz zum ungefährdeten Dreisatzsieg. – DJK: Fuchs (1). SGR: Golenia/Schusterbauer (1), Gatzemeier/Diedrich (1), Schmiedekind/

Reinhardt (1), Schusterbauer (2), Diedrich (1), Golenia (1), Schmiedekind (1), Reinhardt (1).

DJK Krebeck – Bovender SV III 4:9. Nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft gewann dieses entscheidende Abstiegsmatch. Im Verlauf der kampfbetonten Partie kamen insgesamt acht Fünfsatzpartien zustande. Dabei waren die vom Pech verfolgten Eichsfelder lediglich zweimal erfolgreich. 

Hinz geht leer aus

Am härtesten traf es DJK-Spitzenakteur Gerhard Hinz: Er war in den Einzeln gegen Martin Köneke und Dietmar Riechelmann jeweils mit 2:1 in Führung gegangen. Dennoch ging der Krebecker leer aus. Er zog in den ausgeglichenen Entscheidungssätzen mit 9:11 sowie 11:13 den Kürzeren. 

Zudem wurde beim Auftakt die so wichtige 2:1-Ausbeute in den Doppeln verpasst: Frank Neumann und Markus Lüttich hatten im fünften Satz mit 9:11 das Nachsehen. – DJK: Hinz/Meve (1), Lüttich (1), Fuchs (1), Hann (1).

TV Bilshausen – TTC Göttingen 8:8. Vermutlich hatten die Bilshäuser bei einer 6:3-Führung die Partie bereits abgehakt: Aber sie schätzten den Siegeswillen der Gäste nicht richtig ein. Deutlich zu spüren bekam dieses der Bilshäuser Reimund Strüber in seinem zweiten Einzel gegen Andreas Lennart: Der Bilshäuser nutzte im fünften Satz eine 10:6-Führung nicht zum Spielgewinn. Er unterlag noch mit 11:13. 

Der Sieg des Göttingers bewirkte bei seinen Teamkameraden eine Signalwirkung. So hatten nach den letzten vier Einzeln plötzlich die TTC-Akteure mit 8:7 die Nase vorn. Aber im Abschussdoppel imponierten Reimund Strüber und vor allem Andreas Reues mit spektakulären Ballwechseln und retteten buchstäblich in letzter Minute das Unentschieden.– TVB: Strüber/Reuse (2), H. Engelhardt/T. Engelhardt (1), Reuse (1), H. Engelhardt (2), T. Engelhardt (1), Sommer (1).

                                                                                                                                  ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.08.2017 - 19:05 Uhr

Nolte-Elf feiert ersten Sieg / BSV weiter punktlos 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen