Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
SG Rhume souverän

Tischtennis-Bezirksoberliga SG Rhume souverän

Tischtennis-Bezirksoberligist SG Rhume hat mit seinem 9:2-Kantersieg gegen den TSV Langenholtensen den dritten Tabellenplatz gefestigt. Der TSV Nesselröden kassierte dagegen eine 5:9-Heimpleite gegen den TTC Göttingen.

Voriger Artikel
Im Keller wird es eng
Nächster Artikel
Obernfeld I ganz stark
Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. SG Rhume - TSV Langenholtensen 9:2. Die Rhumer starteten wie geplant in das Duell. Zum Auftakt gewannen sie zwei der drei Auftaktdoppel. Danach brachten im oberen Paarkreuz Tim-Martin Kujoth und auch Stefan Schusterbauer gegen Bernd Gerwig und Jens Brandes alle vier Einzelpartien nach Hause.

Kämpfen musste hier lediglich Schusterbauer, der gegen Jens Brandes im vorentscheidenden Satz nur mit 16:14 die Oberhand behielt. Damit übernahmen die Hausherren sehr früh die Matchführung. Erst bei einem 7:1-Vorsprung der SG gelang den Gästen ihr erster und zugleich einziger Einzelerfolg. In vier Sätzen meisterte Andreas Hansch die Aufgabe gegen Rhumes Ersatzakteur Lars Bockelmann. - SGR: Kujoth/Schusterbauer (1), Bigake/Kopp (1), Kujoth (2), Schusterbauer (2), Diedrich (1), Bigalke (1), Kopp (1).

TSV Nesselröden - TTC Göttingen 5:9. Ohne ihren Spitzenakteur Stephan Keitel hatten sich die Gäste in Nesselröden nicht den Hauch einer Chance ausgerechnet. Unbekümmert gingen sie daher in diese Partie und verloren bei den zahlreichen knappen Entscheidungen nie die Nerven. Dieses hatte zur Folge, dass sie in den insgesamt sieben Fünfsatzspielen in fünf Fällen die Sieger stellten. Nur die Auftaktdoppel verliefen für die Gastgeber dank der 2:1-Ausbeute zufriedenstellend.

Größter Pechvogel im Nesselröder Dress war der in der Mitte agierende Christian Kreißl: Bei seinen zwei Fünfsatzniederlagen zog er gegen Michael Kerl im Entscheidungssatz der Verlängerung mit 10:12 den Kürzeren. Zu allem Ungück verletzte sich auch noch der TSVer Manuel Bieschke. Er musste daher sein zweites Einzel gegen den Göttinger Michael Kerl kampflos abgeben. Auf den vorderen vier Rängen konnten die Eichsfelder durch Christoph Neugebauer nur ein einziges Einzel für sich verbuchen. - TSV: Bieschke/Nolte (1), Wüstefeld/Neugebauer (1), Neugebauer (1), Schulze (1), Nolte (1).ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt