Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SG Rhume startet mit Verspätung in die Saison

Tischtennis-Bezirksoberliga SG Rhume startet mit Verspätung in die Saison

Mit vierwöchiger Verspätung greift nun auch die SG Rhume in das Spielgeschehen der Tischtennis-Bezirksoberliga ein. Die Reise geht zum kampfstarken TSV Langenholtensen. Spielbeginn ist am Sonnabend um 19 Uhr.

Voriger Artikel
Schwerer Doppelspieltag fordert TSV Nesselröden
Nächster Artikel
ASC 46 setzt auf Dynamik und Schnelligkeit

Gehört zum Kader der SG Rhume: Stefan Schusterbauer.

Quelle: OT

Eichsfeld . Auch die Gastgeber sind im Verzug und haben bislang erst eine Partie ausgetragen. Dabei nahmen sie daheim dem TTV Geismar mit einem 8:8-Unentschieden einen Punkt ab. In dieser Partie überzeugten die Langenholtenser in zweifacher Hinsicht: Einmal war es das doppelt siegreiche TSV-Gespann Jürgen Hohmeier/Bernd Gerwig, des Weiteren glänzte in der unteren Etage Oliver Jakoweit mit den Siegen über die beiden Geismaraner Markus Friedrich und Mykola Bezkorovaynyy. Sicherlich werden die Eichsfelder diesen drei genannten Akteuren ihre ganz besondere Aufmerksamkeit widmen müssen.

In der vergangenen Saison haben sich die Rhumer gegen den TSV Langenholtensen positiv behauptet: Im Herbstspiel gab es einen 9:7-Erfolg und im Frühjahr gelang ihnen in Langenholtensen ein 8:8-Teilerfolg. Bei beiden Clubs gab es Neu- und Umbesetzungen. Im Oberhaus der TSVer agieren weiter Jürgen Hohmeier und Bernd Gerwig. Aber an der dritten Position haben die Gastgeber mit Andreas Hansch eine Neubesetzung vorzuweisen.

Bei den Rhumern sieht es ähnlich aus. Die beiden Spitzenränge nehmen weiterhin Tim-Martin Kujoth und Stefan Schusterbauer ein, aber an der vierten Position gab es mit Jörg Griebsch eine Neubesetzung. Immerhin sind bei beiden Kontrahenten noch je fünf Akteure aus den zwei vergangenen Jahren dabei.

Sicherlich werden die vier Doppelpartien eine entscheidende Rolle spielen. Die Gastgeber verfügen hier über enorme Erfahrungswerte und erzielten in der Vergangenheit häufig eine positive Ausbeute. Bei den Rhumern werden Schusterbauer und Kujoth weiter zusammenspielen. Mit Jörg Griebsch/Pascal Bigalke wird beim Auswärtsspiel in Langenholtensen eine neue SG-Formation in das Rennen um die ersten Saisonpunkte geschickt.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksliga

Auf den Tabellenführer der Tischtennis-Bezirksliga TSV Nesselröden warten zwei sehr schwere Auftritte. Am Freitag geht die Reise zum starken Aufsteiger TSV Hammenstedt und am Folgetag wird in Nesselröden der unbequeme SV Werra Laubach erwartet.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.08.2017 - 07:12 Uhr

A-Junioren-Landesliga: 2:6-Auswärtsniederlage in Lengede

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen