Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
SG Spanbeck muss weiter bangen

Handball-Regionsoberliga der Frauen SG Spanbeck muss weiter bangen

Die SG Spanbeck/Billingshausen war in der Handball-Regionsoberliga der Frauen chancenlos und muss weiter um den Klassenerhalt bangen. Jubeln durfte hingegen die HSG Plesse-Hardenberg II, die das Derby gegen die HG Rosdorf-Grone II knapp für sich entschied.

Voriger Artikel
Gerblingeröderin Eva Nörthemann erreicht Finale
Nächster Artikel
Zwei Auswärtssiege für Nikolausberg
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. SG Spanbeck/Billingshausen – HSG Rhumetal II 15:28 (5:17). Gegen den Abonnementsmeister der vergangenen Jahre agierte die SG, die auf Herbst und nach nur fünf Minuten auch auf Knodt verzichten musste, viel zu ängstlich. Erst nach 17 Minuten gelang der erste Treffer zum 1:13. Der löste die Anspannung, jetzt spielte der Vorletzte munter mit. Die junge Garde um Torfrau Riemann ließ ihr Potenzial erkennen. – Tore SG: Oevermann (6), Heising (4), Heise (2), Teuchert (1), Mikolajek (1), Grützner (1).

HSG Plesse-Hardenberg II – HG Rosdorf-Grone II 27:26 (12:13). Die Reserve-Teams schenkten sich nichts, keine Mannschaft konnte sich absetzten. Immer wieder erkämpfte sich die HG einen kleinen Vorsprung (17:15, 20:18, 22:20), immer wieder glich die HSG aus. Beim 23:22 führte erstmals die Heimsieben. Mit Glück und der „schnellen Mitte“ wurde der knappe Vorsprung dann bis zum Schluss verteidigt. – Tore HSG: Rombach (12/5), Kunze (5), Jung (3), Grünewald (2), Tietjen (2), Hollender (2), Bruns (1). - Tore HG: nicht gemeldet.

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt