Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
SV Bilshausen empfängt am Sonntag SV Breitenberg

Fußball-Bezirksliga SV Bilshausen empfängt am Sonntag SV Breitenberg

Mit reichlich Rückenwind kann der SV Blau-Weiß Bilshausen in das Derby gegen den SV Germania Breitenberg gehen. Zuletzt siegten die Blau-Weißen bei Spitzenreiter SG Lenglern mit 3:2.

Voriger Artikel
#fabgehtab: Rupert Fabig beim Rope Skipping des TV Roringen
Nächster Artikel
TuSpo Weende siegt 3:0 über Oythe

Eichsfeld. Anstoß des Prestigeduells am Bilshäuser Sandweg ist am Sonntag, 25. Oktober, um 14.30 Uhr . Bereits am Sonnabend, 24. Oktober, muss die SG Bergdörfer bei GW Hagenberg antreten.

SV Bilshausen – SV Germania Breitenberg (Sonntag, 14.30 Uhr). Beide Teams fiebern dem immer wieder brisanten und reizvollen Derby entgegen. Besonders für die Germanen steht viel auf dem Spiel, denn sie zieren gemeinsam mit den punktgleichen Teams vom Aufsteiger FC Freiheit und der SG Werratal das Tabellenende.

„Wir hätten am vergangenen Sonntag gern gespielt“ nach zuvor drei Partien ohne Niederlage“, sagt Germanias Spielertrainer Timo Friedrichs rückblickend über das ausgefallene Abstiegsduell gegen FC Freiheit. Jetzt wollen die Germanen ihre kleine Erfolgsserie nach zuvor sieben Niederlagen in Folge fortsetzen. „Wir sind guter Dinge“, sagt der 29-jährige Mittelfeldspieler, der keinen Ausfall zu beklagen hat. Wichtig war vor allen Dingen die Rückkehr von Mannschaftskapitän und Angreifer Marvin Krukenberg, der beim überraschenden 1:1 in Hagenberg traf. Wie zuvor wollen die Gäste mit einer konsequenten Abwehr zumindest einen Teilerfolg erreichen.

Nach dem verdienten 3:2 beim Spitzenreiter SG Lenglern gehen die Gastgeber mit breiter Brust ins erste Derby der Saison. „Endlich haben wir unsere guteVorstellung mit einem Sieg belohnt“, betont Spielertrainer Jan-Hendrik Diederich. Mit einem weiteren Erfolg würde sich sein Team ins Tabellenmittelfeld schieben. „Wir wollen mit der gleichen Einstellung ins Spiel gehen und um jeden Ball kämpfen“, versichert der 31-Jährige, der in Lenglern das 2:2 erzielte. Weiterhin fehlen bei den Blau-Weißen Jonathan Schäfer, Nils Hollenbach, Fabian Paul und Bastian Rohland, dafür kehrt Jonathan Hungerland zurück.

SG GW Hagenberg – SG Bergdörfer (Sonnabend, 14.30 Uhr). Bergdörfer-Trainer Dieter Bilbeber nutzte am vergangenen Sonntag den Spielausfall seiner SG Bergdörfer, um beim Duell des Spitzenreiters SG Lenglern gegen SV Bilshausen (2:3) zwei zukünftige Gegner zu beobachten. Jetzt tritt sein Team beim seit Wochen sieglosen Aufsteiger Grün-Weiß Hagenberg an. „Der personell stark besetzte Gastgeber muss sich noch finden“, erklärt der 61-jährige Gästecoach dessen momentan schwächere Phase.

Er warnt seine Mannschaft vor der starken Offensive der Grün-Weißen mit Podolczak, Thamm, Crespo und Souleiman. „Wenn wir die einigermaßen ausschalten, haben wir eine reelle Chance“, glaubt der Bilshäuser. Während seine Elf als Fünfter unbeschwert aufspielen kann, müssen die Hagenberger – derzeit einen Rang hinter der SG notiert –  unbedingt siegen, um an der Spitzengruppe dranzubleiben.
Bis auf den rotgesperrten Christopher Meyna stehen ihm sämtliche Akteure zur Verfügung. „Wir haben keine Furcht“, versichert Bilbeber optimistisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt