Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SV Germania bei Dostluk Spor Osterode

Fußball-Bezirksliga SV Germania bei Dostluk Spor Osterode

Ein eminent wichtiges Spiel steht in der Fußball-Bezirksliga für den SV Germania Breitenberg an. Das Schlusslicht reist zum Drittletzten Dostluk Spor Osterode. Bereits am Freitag ist die SG Bergdörfer in petershütte gefordert

Voriger Artikel
Turnfest ist für Wolters Herzensangelegenheit
Nächster Artikel
HG-Frauen wollen Derbybilanz aufpolieren

Unter Zugzwang: Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs (r.) muss mit seiner Mannschaft in Osterode unbedingt punkten.

Quelle: Swen Pförtner

Eichsfeld. Tuspo Petershütte - SG Bergdörfer (Freitag, 19 Uhr). Mehr denn je hofft Bergdörfer-Trainer Dieter Bilbeber darauf, dass die Partie ausgetragen wird. „Wir müssen in die Hufe kommen. Wir haben noch 17 Spiele und Saison dauert nur noch elf Wochen“, sagt er. Gegen Petershütte erwartet der Bilshäuser ein attraktives und offenes Duell. „Für beide zählt nur ein Sieg, denn der Verlierer hat wohl keine Chance mehr, noch unter die ersten vier Teams zu kommen.“

GW Hagenberg - SV Blau-Weiß Bilshausen (Sonnabend, 15 Uhr). Dass Bilshausens Trainer Jan Diederich die Blau-Weißen im Sommer verlassen wird, soll laut des 31-Jährigen keinen Einfluss auf die Leistung seiner Jungs haben. „Jeder will das Beste abrufen“, verspricht Diederich. Mit Hagenberg wartet „die individuell stärkste Mannschaft der Liga“ auf den Dreizehnten. Mut macht Diederich jedoch das Hinspiel (1:1): „Da hätten wir drei Punkte verdient gehabt.“

Dostluk Spor Osterode - SV Germania Breitenberg (Sonntag, 15 Uhr). Verlieren verboten heißt es für die Breitenberger, die sieben Zähler Rückstand auf den Gegner haben. Der steht auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und würde bei einem Heimerfolg schon fast uneinholbar davonziehen. „Schön spielen ist nicht mehr angesagt. Jetzt geht es für uns nur noch um Punkte“, ist sich Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs der prekären Lage bewusst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt