Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
SV Seeburg ist die Tabellenführung nach 0:0 los

Fußball-Kreisliga SV Seeburg ist die Tabellenführung nach 0:0 los

Einen Führungswechsel gab es in der Fußball- Kreisliga. Der SV Seeburg kam gegen den Aufsteiger GW Hagenberg über ein 0:0-Unentschieden nicht hinaus und musste die Tabellenführung an die SG Werratal abgeben, die ihr Heimspiel gegen den FC Hertha Hilkerode mit 3:0 gewann.

Voriger Artikel
Nolte kehrt auf die Trainerbank der SVG zurück
Nächster Artikel
Beyazit führt RSV 05 an die Tabellenspitze

Verfolger abschütteln: Seeburgs Daniele Galluzzi (rechts) versucht seine Hagenberger Widersacher hinter sich zu lassen.

Quelle: Walliser

Der SV Eintracht Gieboldehausen konnte das Kellerduell beim DSC Dransfeld nicht für sich entscheiden, er unterlag mit 0:2 und bleibt damit Schlusslicht. Dadurch vergrößerte sich der Abstand zum rettenden Ufer auf zwölf Punkte.

FC Lindenberg-Adelebsen - FC Mingerode 2:0 (0:0). Über 90 Minuten sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Aus diesem Grund wäre nach Aussage des FC-Obmanns Thomas Kunze eine Punkteteilung gerecht gewesen. Der Platz war in einem sehr schlechten Zustand. Die Platzverhältnisse waren laut Kunze auch Schuld am ersten Gegentor, das normalerweise nie gefallen wäre.

FC: Habich – Grobecker, Kevin Kunze, Alexander Kunze – Funke (ab 80. Alexander Schwedhelm), Marvin Kunze, Andre Maur, Müller (45. Bömeke), Schulz – Florian Maur (65. Gastel), Oliver Schwedhelm. – Tore: 1:0/ 2:0 Nolte (50.,60.).
SG Werratal - FC Hertha Hilkerode 3:0 (1:0) . In den ersten 45 Minuten lagen die spielerischen Vorteile eindeutig bei den Eichsfeldern, die aber ihre herausgespielten Chancen nicht nutzten. Die beiden FC-Stürmer Manuel Beseke (13.) und Renè Jung (30.) vergaben hochkarätige Möglichkeiten zu einer Führung. Dieses sollte sich im zweiten Durchgang rächen. Die Entscheidung fiel in der 72. Minute durch die 2:0-Führung für die Gastgeber.

Hertha: Alayan – Christoph Conardy, Markus Conrady, Sebastian Conrady – Ballhausen (82. Urbaniak), Diedrich, Maur (55. Asanov) , Schmidt (75. Weber), Schütz – Beseke, Jung. – Tore: 1:0 Glatter (45.) Foulelfmeter, 2:0 Armbrust (72.) Kopfball nach einem Freistoß, 3:0 Glatter (82.).
SG Rollshausen/Obernfeld - TSV Diemarden 2:2 (1:1). Der TSV Diemarden hatte mehr Spielanteile, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Eine fast hundertprozentige Chancenverwertung hatte die Spielgemeinschaft, aus drei Möglichkeiten machten sie zwei Treffer. Pech für die Eichsfelder, dass sie fünf Minuten vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen mussten, der nach eigener Aussage sehr unglücklich fiel.

SG: Bolte – Feldmann, Heinrichs, Müller, Wüstefeld (65. Diel) – Hofmann (80. S. Holzapfel), Teichmann, Bringmann, Zilch – Gödecke (72. Knaup), Kopp. – Tore: 0:1 Fischer (10.), 1:1/2:1 Gödeke (42.,70.), 2:2 Fischer (85.).

SV Seeburg – GW Hagenberg 0:0. Der SV Seeburg hat sein zweites Heimspiel auf dem Platz in Rollshausen ausgetragen und jeweils nur ein Unentschieden erreicht. Aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten und Chancen hätten die Seeburger mindestens mit 3:0 oder 4:0 beim Seitenwechsel führen müssen. Die erste Chance besaß Christian Spohr, der im Torraum das Leder freistehend nicht im Gehäuse unterbringen konnte.

Andre Rudolph (20.) verpasste knapp eine Rechtsflanke von Lucas Goldmann und Christian Spohr (25.) traf nur den Pfosten. Yusef Alayan (32.) und erneut Andre Rudolph (44.) vergaben aus guter Position. Auch im zweiten Durchgang besaßen die Seeburger, nach Aussage ihres Trainern André Metenyszyn, gute Möglichkeiten den entscheidenden Siegtreffer zu erzielen. Einmal musste sogar ein Abwehrspieler per Kopfball für den geschlagenen Keeper retten.

SVS: Grobecker – Alayan, Bobbert, Goldmann, Plohnke – Beliler, Konrat, Ratzke (ab 65. Kracht), Spohr – Galluzzi (ab 88. Curdt), Rudolph.
DSC Dransfeld – SV Eintracht Gieboldehausen. Von diesem Spiel erhielten wir keinen Bericht.

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.09.2017 - 15:59 Uhr

Fußball-Landesliga: Auch Grone und Landolfshausen treffen auf starke Gegner

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen