Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
SW Bernshausen holt Punkt gegen Spitzenreiter

Fußball-Frauen-Kreisliga SW Bernshausen holt Punkt gegen Spitzenreiter

Keinen Sieger gab es im Eichsfeldderby in der Fußball-Frauen-Kreisliga zwischen FC Mingerode und SG Renshausen/ Krebeck II – es endete 1:1. Schwarz-Weiß Bernshausen erreichte zu Hause gegen Tabellenführer FC Eisdorf ebenfalls ein 1:1-Unentschieden.

Voriger Artikel
Ziesing überragt alle
Nächster Artikel
SG Hilkerode scheidet im Viertelfinale aus

Laufduell: Bernshausens Jenny Polenz (links) bremst ihre Gegenspielerin vom FC Eisdorf in diesem Zweikampf geschickt aus.

Quelle: Walliser

Die Auswärtsspiele des TSV Seulingen (3:4 bei der SG Am Ohmgebirge) und von Germania Breitenberg II (0:4 bei SV Niederorschel) gingen für die Eichsfeldteams verloren. Im Kellerderby gab es zwischen TSV Nesselröden und SG Förste/Dorste ein torloses Unentschieden.

TSV Nesselröden - SG Förste/Dorste 0:0. Vor heimischer Kulisse hatte sich der Tabellenvorletzte gegen das Schlusslicht mehr ausgerechnet. Beide Mannschaften lieferten sich ein sehr kampfbetontes Spiel, das mit einem verdienten Remis endete.

SW Bernshausen - FC Eisdorf 1:1 (1:0). Die ersten 45 Minuten gingen an die Eichsfelderinnen, und nach der Halbzeit dominierte das Team aus dem Harz. – Tore: 1:0 L. Rudolph (15./Kopfball), 1:1 Eigentor (62./per Kopf).

SG Am Ohmgebirge - TSV Seulingen 4:3 (2:2). In der torreichen Begegnung hatten die Gäste Pech, denn Henkel (85.) traf die Latte und zwei Freistöße von Granitz verfehlten das gegnerische Gehäuse nur knapp. – Tore: 0:1 Hunger (20.), 1:1 (32.), 1:2 Hunger (36.), 2:2 (45.), 2:3 Grabitz (58.), 3:3 (66.), 4:3 (81.).

FC Mingerode – SG Renshausen/Krebeck II 1:1 (0:0). Die spielerischen Vorteile lagen bei den Gästen, denen nur zehn Spielerinnen zur Verfügung standen. Der FC wusste dagegen durch kämpferischen Einsatz zu überzeugen. Kurz vor der Halbzeit wies der Schiedsrichter den Gästetrainer wegen lautstarker Äußerungen von der Anlage. – Tore: 1:0 Busse (81.), 1:1 Thomae (87.).

Wepel pariert glänzend

SV Niederorschel – Germania Breitenberg II 4:0 (2:0). Das Ergebnis hätte eindeutiger ausfallen können. Germania-Torfrau Wepel verhinderte durch ihre Paraden eine höhere Niederlage. – Tore: 1:0 Gremmler (20.), 2:0 Rabe (40.), 3:0 Weinrich (60.), 4:0 Gremmler (80.).

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.08.2017 - 19:05 Uhr

Nolte-Elf feiert ersten Sieg / BSV weiter punktlos 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen