Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Schlusslicht Rosdorf verliert zweistellig

Fußball-Kreisliga Schlusslicht Rosdorf verliert zweistellig

Durch ein 10:0 beim leidgeprüften Schlusslicht Rosdorf festigte Seeburg in der Kreisliga die Tabellenführung. Hagenberg ist nach dem 3:0 gegen Lindenberg-Adelebsen in der Spitzengruppe wieder bestens platziert.

DSC Dransfeld – SC Rosdorf 3:1 (2:1). Obwohl es lange Zeit dauerte, bis die Dransfelder den Sieg in trockene Tücher gebracht hatten – das 3:1 fiel erst in der Schlussminute – war der Erfolg verdient. Rosdorf wehrte sich nach besten Kräften. – Tore: 1:0 Schiepel (4.), 2:0 Aswald (15.), 2:1 Sydow (28./FE), 3:1 Worbs (90.).

SG Rollshausen/Obernf. – TSV Jühnde 3:6 (0:3). Der Aufsteiger gewann bereits zum dritten Mal auf gegnerischem Platz. Von den Eichsfeldern war mehr Widerstand erwartet worden. Der SG-Anschlusstreffer nach der Pause sorgte nicht für Spannung, denn Jühnde zog auf 6:1 davon. Für die SG trafen Kopp, Wüstefeld (FE) und Diel, die Jühnder Torschützen wurden nicht gemeldet.
TSV Jühnde – FC Hertha Hilkerode 1:2 (1:1). Zwei Tage nach dem Auswärtssieg erlebte Jühnde gegen eine andere Eichsfeld-Mannschaft eine Heimpleite. Spieler mit Erfahrung in höheren Klassen ließen die Gastgeber am Ende grün aussehen. Für die bislang enttäuschenden Hilkeröder soll es ein Neuanfang sein. – Tore: 1:0 Dette (10.), 1:1, 1:2 Besecke (12., 75.).

FC Mingerode – GW Elliehausen 3:1 (2:1). In beiden Halbzeiten schöpfte Elliehausen seine Möglichkeiten nicht aus. Weil Hübner nur die Latte traf (75.), führte das zu einer vermeidbaren Niederlage. – Tore: 1:0 Gastel (17.), 2:0 Bömecke (41./FE), 2:1 Sidorenko (43.), 3:1 Kunze (80.).
TSV Diemarden – DSC Dransfeld 2:0 (1:0). Das oft zerfahrene Spiel entschieden die Gastgeber letztlich verdient für sich. – Tore: 1:0 G. Fischer (43.), 2:0 Oudali (71.).

SC Rosdorf – SV Seeburg 0:10 (0:5). Rosdorf war dem Tabellenführer klar unterlegen. Gelb-rote Frust-Karten vergrößerten das Desaster am Ende noch. Für Seeburg trafen zwischen der 4. und 88. Minute: Galluzzi (2), Konrat (2), Lustig (2). Müller, Alayan, Gorik, Curdt.

GW Hagenberg – FC Lindenberg-Adelebsen 3:0 (0:0). Die Saison will einfach nicht im Sinne der in der Tabelle weiter nach unten durchgereichten Gäste laufen. Sie scheiterten trotz guter Szenen auch an den Hagenbergern. Die knüpften vor allem nach der Pause an die in den ersten Spielen gezeigten spielerischen Leistungen an. – Tore: 1:0 Huck (58.), 2:0 Gerliz (67.), 3:0 Gerliz (89.).

rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen