Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Schlusslicht erweist sich als harter Brocken

Fußball-A-Junioren-Bezirksliga Schlusslicht erweist sich als harter Brocken

Die Fußball-A-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume haben zum Rückrundenstart durch einen 5:3 (3:2)-Sieg gegen die TSG Bad Harzburg ihre Tabellenführung in der Bezirksliga weiter gefestigt.

Voriger Artikel
HG beweist Kampfgeist
Nächster Artikel
Immerhin einen Satz gegen den Meister geholt

Blickkontakt: Nico Germerott (links) von der JSG Bergdörfer versucht den Keeper von der TSG Bad Harzburg zu überlisten.

Quelle: Tietzek

Das Tabellenschlusslicht, gegen dass die JSG im Hinspiel einen 15:1-Kantersieg gelandet hatte, erwies sich jedoch als unerwartet harter Brocken. „Wir sind von der Stärke Bad Harzburgs etwas überrascht worden. Mit ihren langen Bällen haben sie unsere Viererkette immer wieder geschickt ausgehebelt“, gestand Markus Ernst, der den im Urlaub weilenden etatmäßigen JSG-Coach Andreas Eckermann vertrat.

Dabei schien das Spiel zunächst den erwarteten Verlauf zu nehmen. Phillip Sommer (8./36.) und Dennis Diedrich (34.) schossen den Spitzenreiter standesgemäß mit 3:0 in Front, zudem hatten die Gäste Glück, dass Schiedsrichter Andrew Milczewski gleich zweimal nicht auf Elfmeter entschied, nachdem Niklas Simmert und Nico Germerott im Strafraum zu Fall kamen (21./23.).

Zwei Unachtsamkeiten nutzte Bad Harzburg jedoch, um noch vor der Halbzeit den Anschluss wieder herzustellen (39./45.). Auch das 4:2, das Bastian Senger kurz nach der Pause per Elfmeter erzielte (48.), brachte dem Favoriten keine Sicherheit, denn die nie aufsteckenden Gäste trafen nach erneuten Unsicherheiten in der JSG-Defensive zum Anschlusstreffer (53.). Bergdörfers Trainer Markus Ernst reagierte auf die Abwehrschwächen seines Teams und ließ fortan mit Libero spielen.

Dennoch hatte der Favorit Riesenglück, dass das Tabellenschlusslicht in der 65. Minute innerhalb von Sekunden frei vor Bergdörfers Torwart Jan Ringling gleich zwei 100-prozentige Chancen ausließ. Wie man es besser macht, zeigte auf der Gegenseite Phillip Sommer: Mit seinem dritten Tor besiegelte der JSG-Stürmer endgültig den Sieg der Gastgeber, als er den Ball überlegt ins lange Eck schlenzte (73.).

„Es ist immer schwer, nach so einer langen Pause wieder in Schwung zu kommen. Gerade gegen den Tabellenletzten fehlt dann vielleicht die letzte Konzentration. Es war vielleicht nicht toll, aber wichtig sind die drei Punkte“, resümierte Interimstrainer Ernst nach der Partie erleichtert.

JSG Bergdörfer: Jan Ringling – Senger, Henkel, Simmert, Möller (46. Florian Ringling) – Jonas Ringling, Dominik Diedrich, Wendland (62. Wirth), Dennis Diedrich – Sommer, Germerott.

Tore: 1:0 Sommer (8.), 2:0 D. Diedrich (34.), 3:0 Sommer (36.), 3:1 (39.), 3:2 (45.), 4:2 Senger (48./Foulelfmeter), 4:3 (53.), 5:3 Sommer (73.).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.09.2017 - 21:52 Uhr

Bezirksliga: Bovenden gastiert zum Sechs-Punkte-Match / BW Bilshausen empfängt Göttingen 05

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen