Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Schmieding wirft HSG zum Ausgleich

Frauenhandball-Oberliga Schmieding wirft HSG zum Ausgleich

Von allem etwas: Während die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone in Wolfsburg am Ende mit leeren Händen dastanden, verbuchte die HSG Göttingen immerhin einen Punkt vor eigenem Publikum. Den neunten Sieg im zehnten Spiel landete Spitzenreiter HSG Plesse-Hardenberg.

Voriger Artikel
Seriensieger Reichert ist entthront
Nächster Artikel
Phoenix Hagen stellt Spielbetrieb ein

Gerade einmal zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter sichert Janina Schmieding der HSG Göttingen das Unentschieden.

Quelle: Pförtner

Göttingen. VfL Wolfsburg – HG Rosdorf-Grone 30:28 (14:14). Vor allem in der ersten Halbzeit sah es gut aus für die HG, die beim 11:8 (20.) einen Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt hatte. Der VfL glich jedoch aus (11:11), schaffte es aber nicht nach einer Zeitstrafe gegen Gutenberg die Führung zu übernehmen. Das Team von Lennart Pietsch setzte sich wieder auf 14:11 (28.) ab, verspielte dieses Vorsprung bis zur Pause allerdings noch.

Mit der 17:16-Führung (36.) starteten die Gastgeberinnen eine Serie (21:16/41.), die sie noch weiter ausbauten (24:17/43.). Doch die HG gab nicht auf, spielte sich dank der in der Schlussphase treffsicheren Zara Moschner auf 26:27 (55.) heran, hatte auch beim 28:29 (59.) noch Hoffnung auf wenigstens einen Punkt, musste sich dann aber schließlich geschlagen geben. BU: Gerade einmal zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter sichert Janina Schmieding der HSG Göttingen das Unentschieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
30.11.2016 - 15:32 Uhr

Hans-Joachim Watzke hat Verständnis für die viel beachtete Kritik von Trainer Thomas Tuchel an den Profis von Borussia Dortmund geäußert.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt