Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Schnelle Nachwuchsschwimmer überzeugen

Athleten der DLRG – Eichsfeld Schnelle Nachwuchsschwimmer überzeugen

An Unterstützung mangelte es nicht, im Gegenteil – Eltern, Großeltern und Verwandte feuerten von der Tribüne aus ihre Schützlinge an und freuten sich über die Leistungen der jungen Athleten der Deutschen Lebensrettungs – Gesellschaft (DLRG) Eichsfeld bei den Eichsfeldmeisterschaften.

Voriger Artikel
TVG Gieboldehausen hat den längeren Atem
Nächster Artikel
Sechs Eichsfeldteams erreichen nächste Runde

Gutgelaunte Athleten: Viele Kinder der DLRG-Eichsfeld gingen bei den Eichsfeldmeisterschaften erfolgreich an den Start.

Quelle: EF

Sowohl Jungen und Mädchen aus dem gesamten Eichsfeld, die in den verschiedenen Stützpunkten des Vereins trainieren, als auch erstmals die Leistungssportler, die sich erst seit kurzer Zeit in den zwei anderen Sport-Schwimm-Teams des Vereins organisieren, gingen an den Start. Vereinschef Dieter Arend war stolz, neben dem seit drei Jahren existierenden A-Team auch die Schwimmer des B-Teams sowie die des Perspektivteams der DLRG – Eichsfeld zu präsentieren.

Diese waren es auch, die mit beachtlichen Resultaten aufhorchen ließen: In der Altersklasse 10 männlich schwamm der Duderstädter Florian Lenatz allen Konkurrenten davon und siegte mit 20 Sekunden Vorsprung vor seinem stärksten Konkurrenten Gregor Hammer aus Holzthalleleben. Stark präsentierte sich auch Julia Brämer aus Duderstadt in der Altersklasse 11/12 weiblich: Sie deklassierte förmlich ihre Gegnerinnen und weckte damit große Hoffnungen hinsichtlich der kommenden Platzierungen des Perspektivteams. Die männlichen Teammitglieder überzeugten ebenso: Lukas Riepenhausen (Duderstadt) gewann vor Christoph Hammer (Leinefelde) und Jannic Adler (Gieboldehausen).

Spannende Duelle lieferten sich die Mitglieder des B-Teams mit denen der A-Mannschaft: Sebastian Ziesing und Falk Welz, beide aus Duderstadt, schwammen in der Altersklasse 17 jeweils persönliche Bestzeit, zu mehr als Rang zwei und drei reichte das jedoch nicht, denn Michael Lekhy aus Leinefelde war einfach nicht zu bezwingen. Das Mitglied des niedersächsischen Landeskaders setzte sich erwartungsgemäß an die Spitze. Nicht minder hoch zu bewerten war auch die Leistung von Sophie Winter: Die Duderstädterin erwies sich als schnellste Schwimmerin in der Altersklasse 13/14 und setzte mit ihrer Leistung vereinsintern auch das A-Team gut in Szene.
Kein Wunder, dass das Fazit von Dieter Arend rundum positiv ausfiel: „Toller Wettkampf, volles Haus und gute Stimmung“ fasste der Vereinsboss die Eichsfeldmeisterschaften nach einem erfolgreichen Tag zufrieden und treffend zusammen. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den jungen Athleten indes nicht, denn schon bald wartet auf die Schwimmer der nächste hochklassige Wettkampf: Am 28. April werden in Duderstadt die Niedersachsen-Meisterschaften ausgetragen. An diesem Tag wird sich die Rettungssport-Elite bereits zum vierten Mal im Eichsfeld treffen, um sich im Wasser zu duellieren und ihre Sieger zu küren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.09.2017 - 15:15 Uhr

1. Fußball-Kreisklasse Nord: SC Eichsfeld fordert TSC Dorste

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen