Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schreier/Heinemann hoffen auf Podiumsplatz

Radball: Bilshäuser U-15-Duo bei Deutschen Schülermeisterschaften Schreier/Heinemann hoffen auf Podiumsplatz

Zum vierten Mal in Folge nehmen Leon Schreier und Linus Heinemann vom RV Möve Bilshausen an den Deutschen Schülermeisterschaften im Radball teil. Am Sonnabend, 21. Mai, rollt ab 9 Uhr der Ball in der Dreifachsporthalle Eduard-Lagemann-Straße 1 in Lengerich (NRW).

Voriger Artikel
1. SC Göttingen 05 spielerisch verbessert
Nächster Artikel
Alle Entscheidungen sind gefallen

Trainer Franz-Josef Adler gibt seinen Schützlingen Linus Heinemann (Mitte) und Leon Schreier Instruktionen.

Quelle: r

Bilshausen. Im altersbedingt letzten Schülerjahr hoffen die Möven in der U-15-Klasse, dass wie vor zwei Jahren im älteren U-13-Jahrgang wieder ein Podiumsplatz herausspringt. Die vier besten Gespanne aus dem damaligen Teilnehmerfeld RSV Großkoschen/Brandenburg (1.), RVM Bilshausen (2.), SG Langenwolschendorf/Thüringen (3.) und RSV Krofdorf/ Hessen (4.) haben sich wieder qualifiziert und werden den Titel wohl unter sich ausmachen.

Der damalige DM-Siebte SV GW Lippersdorf (Sachsen) und die SG Chemie Zeitz (Sachsen-Anhalt) dürfen aber nicht unterschätzt werden. Die Duos vom RSV Reichenbach (Württemberg) und RV Erzhausen (Hessen) weisen bisher noch keine Deutsche Meisterschaftserfahrung auf und werden sich mit der Außenseiterrolle begnügen müssen.

Gleich am Anfang kommt es zum Spitzenspiel zwischen den Bilshäusern und dem Topfavoriten RSV Großkoschen. Schon eine Stunde später steht der zweite Höhepunkt, die Revanche gegen den Mitfavoriten SG Langenwolschendorf, auf der Bilshäuser Agenda. „Im letzten Jahr hatten wir die Brandenburger auch im ersten Spiel zu früher Stunde und luchsten ihnen mit unserer hellwachen Einstellung ein überraschendes 3:3 ab.

Die 5:6-Halbfinalniederlage gegen die Thüringer war ein Spiel auf Augenhöhe und wird hier wohl nicht weniger spektakulär werden. Vielleicht kommt uns der frühe Zeitpunkt gegen die Favoriten wieder entgegen“, hofft Möventrainer Franz-Josef Adler auf einen positiven Meisterschafts-Einstieg. Nach dem Duell gegen Krofdorf, die ebenfalls unter die besten drei Teams kommen wollen, endet der erste DM-Tag für die Möven, die von rund 30 Fans begleitet werden, mit dem Match gegen den RSV Reichenbach.

Am Sonntag müssen Schreier und Heinemann früh hellwach sein, denn gegen die SG Chemie Zeitz, die sich im letzten Jahr mit Rang sieben vor Bilshausen (8.) platzierte, haben sie ab 10.15 Uhr noch eine Rechnung zu begleichen. Eine Stunde später wartet der RV Erzhausen auf den Vergleich mit den Eichsfeldern. Gegen 14 Uhr werden Schreier/Heinemann im Duell gegen den SV GW Lippersdorf dann zum letzten Mal als Schüler auf eine DM-Spielfläche fahren.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt