Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Range, Simon und Kunze räumen ab

Landesmeisterschaften im Schwimmen Range, Simon und Kunze räumen ab

Der TWG 1861 Göttingen hat bei den Schwimm-Landesmeisterschaften in Braunschweig in der offenen Klasse den zweiten Platz im Medaillenspiegel belegt. Titel holten Phillis Michelle Range, Viviane Simon und Fynn Kunze.

Voriger Artikel
BBT sichert sich Liga-Verbleib
Nächster Artikel
Guter Auftritt des ASC 46 in Braunschweig

Fynn Kunze in Aktion.

Quelle: Theodoro da Silva

Braunschweig. Zwölf Medaillen, darunter sechsmal Gold, in der offenen Klasse, und 29 Medaillen (zehnmal Gold) in den Jahrgängen - so lautet die TWG-Bilanz der Titelkämpfe. Insbesondere die Brustschwimmerin Range machte erneut auf sich aufmerksam, indem sie in der offenen Wertung alle drei Bruststrecken für sich entschied. Rückenschwimmerin Simon holte Titel über 100 und 200 m Rücken und belegte über 50 m Rücken den Silberrang. Der 14-jährige Kunze siegte über 200 m Rücken, holte über 200 m Brust Silber und wurde über 100 m Rücken und 200 m Lagen Dritter.

Range und Kunze erkämpften sich mit jeweils vier Titeln auch die meisten Goldmedaillen in der Jahrgangswertung. Komplettiert wurde die Medaillensammlung durch Kevin Fuhrmann (Jahrgang 2001) mit vier Medaillen und zwei ersten Plätzen, Julia Sophie Steinmetz (2002) mit zweimal Silber, Rico Paul (1998, einmal Silber, zweimal Bronze) sowie Clara Kamper (2000), Alke Heise (1999), Amon Bode (2001) und Jan-Luka Reschke (2003), die jeweils Silber und Bronze holten. Der ASC 46, der mit sechs Schwimmern vertreten war, blieb ohne Medaille, die Königsblauen lieferten aber gute Zeiten ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen