Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Schwimmer überzeugen in Hannover

Viviane Simon Schwimmer überzeugen in Hannover

Nach drei langen Wettkampftagen sind die Göttinger Schwimmer mit vielen Medaillen von den Landesmeisterschaften aus Hannover heimgekehrt. Den einzigen Titel in der offenen Klasse gewann Viviane Simon über 200 Meter Rücken. In den Altersklassen stellen die TWG-Schwimmer gleich acht Sieger. Allein drei Titel gingen auf das Konto von Kevin Fuhrmann.

Voriger Artikel
Eichsfelder Duo setzt sichsouverän in Szene
Nächster Artikel
Obernfelder Raphael Kopp trainiert in Montreal

Viviane Simon

Quelle: Wenzel

Göttingen. Simon bewies im letzten Wettkampf der Veranstaltung Durchhaltevermögen. Die Abiturientin schwamm beherzt und unbedrängt zur Titelverteidigung. Auf den Brust- und Lagenstrecken zeigte sich Phillis Michelle Range in bestechender Frühform.

Silber in Hannover

Ihr reichte ein Landesaltersklassenrekord über 200 Meter Brust für die Vizemeisterschaft. Gegen die starke Konkurrenz aus Hannover und Meppen errang sie über 50 und 100 Meter Brust ebenfalls Silber.

Zwei Wochen nach dem Ostertrainingslager in Pilsen zeigt die Formkurve der Schwimmer aus Südniedersachsen nach oben und soll dann Anfang Mai bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin ihren Höhepunkt finden. Die vierzehnjährige Julia Sophie Steinmetz qualifizierte sich an diesem Wochenende überraschend über 100 Meter Rückenschwimmen für den wichtigsten nationalen Wettkampf.

Ihre Leistungen über jene Strecke und die halb so lange Sprintdistanz wurden mit Bronze belohnt.

Gleich drei Titel

Auf den Delphinstrecken gewann Fynn Kunze die Jahrgangswertung 2002 mit seinem Debüt über 200 Meter. Gute zweite Plätze erschwamm sich Clara Kamper über 100 und 50 Meter. Im Rückenschwimmen ließen unter anderem Maurizio Schüttler und Annika Teuber ihre Altersgenossen hinter sich.

In 1:25,12 schwamm Meret Heise zum Sieg über die zwei Bahnen Brust. Gleich drei Titel in der Lage gingen an Kevin Fuhrmann. Über die 50, 100 und 200 Meter kam kein anderer Schwimmer des Jahrgangs 2001 an ihm vorbei.

Für Aufsehen sorgte Charlotte Sophie Klages, die sich in 00:36,03 zur Vizemeisterschaft im selben Jahrgang schwamm. Auf den Kraulstrecken waren vor allem Philip Krumbach, Alke Heise, Laetitia Hoppe und Jan Scholz erfolgreich. Letztgenannter gewann darüber hinaus den schwimmerischen Mehrkampf und unterstrich damit die beeindruckend Leistung der jüngsten Schwimmer des TWG.

 Das hohe sportliche Niveau der Veranstaltung war bemerkenswert. Die Schwimmer des TWG stellten elf neue Vereinsrekorde auf und bewiesen darüber hinaus die Qualität des südniedersächsischen Schwimmsports mit ihren Leistungen in der Staffel.

Alke Heise, Phillis Michelle Range, Viviane Simon, Annika Teuber, Clara Kamper und Julia Sophie Steinmetz holten zwei Mal Bronze über 4*100m Lagen und Freistil. Die Herren um Henrik Fischer, Sebastian Kamlot, Philip Krumbach, Felix Staats und Fynn Kunze stellten in der Lagenstaffel einen neuen Vereinsrekord auf. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt